zur Navigation springen

Aktiv-region : Viel Gutes in der Gegend bewirkt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Der Verein Aktiv-Region Eider-Treene-Sorge hat bisher 79 Projekte beschlossen. Die Bilanz weist eine Fördersumme von 9,5 Millionen Euro aus, die in der Region weitere Investitionen ausgelöst haben.

Einmal jährlich treffen sich die Mitglieder der Aktiv-Region Eider-Treene-Sorge zu einer Mitgliederversammlung. Regionalmanager Hauke Klünder wartete mit aktuellen Zahlen auf. Seit der Gründung des Vereins wurden 79 Projekte beschlossen, von denen 59 Zuschüsse erhielten. Darunter befinden sich sechs Leuchtturmprojekte.

Das aktuellste Vorhaben mit landespolitischer Bedeutung ist NETZ Tydal, ein Naturerlebnis-Technik-Zentrum der dänischen Pfadfinder, das eine Förderung von 534 000 Euro erhält. Die Bilanz weist eine Fördersumme von rund 9,5 Millionen Euro aus, die eine Gesamtinvestitionssumme von geschätzt 23 Millionen Euro in der Region ausgelöst hat. „Es freut mich, dass wir viel Gutes in der Region bewegen konnten“, stellte der Vorsitzender Stefan Ploog erfreut fest.

Die stellvertretende Vorsitzende Marianne Budach informierte über das aktuell laufende Projekt „Marketingoffensive zur Bündelung und Optimierung der touristischen Strukturen in der Flusslandschaft Eider-Treene-Sorge/ Grünes Binnenland“. In dem Kooperationsvorhaben der beiden Aktiv-Regionen Eider-Treene-Sorge und Südliches Nordfriesland wird das Marketing der Tourismusvereine der Region zusammengefasst. Durch die gemeinsamen Gelder und die Förderung können die Vereine effektiver werben.

Aus dem Projekt, das noch bis November 2014 läuft, sind unter anderem der Sportboot-Flyer und der Eider-Treene-Sorge-Radweg-Flyer entwickelt worden. Besonders stolz ist Marianne Budach auf die innovativen Videoclips der Vermieter, in denen die Region ihren Gastgebern „ein Gesicht gibt“. Die erste Hälfte der Dreharbeiten ist im Sommer fertig geworden. Damit sei die Region Vorreiter in ganz Deutschland.

Nach den Wahlen setzt sich das Vorstands-Team wie folgt zusammen: Petra Bargheer-Nielsen (Bürgermeisterin Gemeinde Ellingstedt, Vertreterin des Amtes Arensharde), Jacob Bundtzen (Bürgermeister Gemeinde Langstedt, Vertreter des Amtes Eggebek), Thomas Klömmer (Bürgermeister der Gemeinde Erfde, Vertreter für das Amt Kropp-Stapelholm), und Paul Gattinger (stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Hohn und Vertreter des Amtes Hohner Harde). Vorsitzender ist Stefan Ploog. Im nächsten Jahr steht die Strategieaufstellung für die neue Förderperiode auf dem Programm, zu der die Mitglieder eingeladen sind. Die nächste Vorstandssitzung findet am 18. November in Hohn statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen