Viel Ehre für Feuerwehr Westerrönfeld

Gold und Silber: Dieter Holm (links) und Jens Brandt wurden mit Brandschutzehrenzeichen ausgezeichnet.
Gold und Silber: Dieter Holm (links) und Jens Brandt wurden mit Brandschutzehrenzeichen ausgezeichnet.

Jahresversammlung: Brandschützer rückten zu 37 Einsätzen aus / Zahl der Aktiven hält sich stabil

Avatar_shz von
10. Februar 2020, 11:05 Uhr

Westerrönfeld | Bei der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Westerrönfeld wurde Dieter Holm, einst stellvertretender Wehrführer, mit dem Brandschutzehrenzeichen in Gold ausgezeichnet. Er ist seit 40 Jahren aktiv. Jens Brandt erhielt das Brandschutzehrenzeichen in Silber für 25-jährige aktive Dienstzeit.

Wehrführer Torsten Heinz berichtete, dass die Wehr im vergangenen Jahr 37 Mal alarmiert wurde. Darunter waren sieben Brandeinsätze, davon zwei bei Großbränden in Haale (13. Februar) und in Hamweddel (2. Oktober). 22 Mal rückten die Kameraden aus, um technische Hilfe zu leisten. „Wir wurden 28 Mal zu Einsätzen im eigenen Ausrückebereich alarmiert, neun Mal leisteten wir Amtshilfe“, fasste Heinz zusammen. Die Zahl der Aktiven sank von 65 auf 64. Zehn davon sind Frauen. 22 Jungen und sieben Mädchen sind in der Jugendfeuerwehr. Die Zahl der fördernden Mitglieder ging von 466 auf 459 zurück.

Karsten Pries wurde zum Gerätewart gewählt. Tyra Dopp wurde zur Feuerwehrfrau befördert, Guido Koch zum Feuerwehrmann, Lars Brücher und Jan Pierre Eike Kock zu Oberfeuerwehrmännern, Christoph Wulfes zum Hauptfeuerwehrmann mit zwei Sternen. Marcus Heeschen und Guido Koch wurden geehrt, weil sie an 15 von 16 Diensten teilnahmen.

Das Deutsche-Feuerwehr-Fitness-Abzeichen erhielten Tobias Herzog (Silber), Marcus Heeschen (Gold) und Mathias Marks (Gold).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen