zur Navigation springen

Hohenwestedt : Verletzte nach Unfall mit Sattelzug

vom

Ein Lkw-Fahrer übersieht in Hohenwestedt ein Auto – sein Sattelzug erfasst das Fahrzeug beim Abbiegen. Die Insassen werden schwer verletzt.

Hohenwestedt | Bei einem folgenschweren Unfall am Graueler Kreuz (B430/Parkstraße) wurden am Mittwoch gegen 14 Uhr drei Menschen zum Teil schwer verletzt. Nach Feststellung der Polizei Hohenwestedt wollte der Fahrer (35) eines leeren Sattelzuges aus Richtung Neumünster kommend nach links in das Gewerbegebiet abbiegen. Dabei übersah er einen Pkw mit Anhänger. Es kam zur Kollision. In dem Auto wurde der Fahrer (28) eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Er musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Seine Beifahrerin (32) wurde schwer verletzt, konnte das Auto aber selbstständig verlassen. Der Lkw-Fahrer erlitt einen Schock.

Die Autoinsassen wurden per Rettungswagen in das Krankenhaus nach Neumünster gebracht. Der Verkehr wurde aus Richtung Neumünster ab der Graueler Kreuzung über die Parkstraße abgeleitet. Aus Richtung Schenefeld erfolgte die Umleitung über die B77. Der Sattelzug blieb bedingt fahrbereit. Der Pkw wurde total beschädigt abgeschleppt. Die Graueler Kreuzung war bis gegen 16 Uhr gesperrt. Eingesetzt waren neben der Feuerwehr und der Polizei ein Rettungshubschrauber, zwei Rettungswagen und ein Notarztwagen.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Mai.2014 | 17:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen