Rendsburg : Verlegung des Wochenmarktes ein voller Erfolg

Markgraf und Stutentrine verteilten Möhren, Postkarten und Notizblöcke an die Wochenmarkt-Kunden. Bürgermeister Pierre Gilgenast war von der Wochenmarkt-Premiere auf dem Schiffbrückenplatz sehr angetan.
Markgraf und Stutentrine verteilten Möhren, Postkarten und Notizblöcke an die Wochenmarkt-Kunden. Bürgermeister Pierre Gilgenast war von der Wochenmarkt-Premiere auf dem Schiffbrückenplatz sehr angetan.

Der Rendsburger Senat erklärt die Probephase für beendet. Der Wochenmarkt findet auch in Zukunft auf dem Schiffbrückenplatz statt.

shz.de von
11. Juni 2014, 06:00 Uhr

Der Schiffbrückenplatz darf auch künftig von den Wochenmarktbeschickern als Verkaufsfläche genutzt werden. Das beschloss jetzt der Senat und beendete damit eine über zweimonatige Probephase. Aktueller Anlass für die Entscheidung war das Ergebnis einer Umfrage, an der sich 19 von 21 Händlern sowie 140 Passanten beteiligten. Diese sprachen sich mehrheitlich dafür aus, den Wochenmarkt auf dem Schiffbrückenplatz stattfinden zu lassen.

Die Entscheidung hat eine lange Vorgeschichte. Seit 2010 forderten die Händler den Umzug vom Standort Schlossplatz zum früheren Standort Schiffbrückenplatz. Aus Sicht der Händler sei der Schlossplatz er von zu wenig Kunden aufgesucht worden, entsprechend unzufrieden zeigten sich einige der Unternehmer mit den Umsätzen. Bereits 2010 klagten mehrere der Wochenmarktbeschicker darüber, dass sich ihr Umsatz seit 2005 halbiert habe. Doch dieser Negativtrend ist offenbar mit dem Umzug 150 Meter weiter Richtung Westen gestoppt und sogar umgekehrt worden. 42 Prozent der Händler gaben an, dass sie jetzt bessere Geschäfte machen. Bei 53 Prozent sind die Umsätze gleich geblieben. Lediglich ein Händler sagte, dass sich seine Geschäftslage verschlechtert hat.

Der positive Eindruck der Händler wird von den Kunden bestätigt. 38 Prozent gaben an, den Wochenmarkt nun häufiger zu besuchen. Bei 54 Prozent hingegen ist die Frequenz gleich geblieben. Die insgesamt positive Sicht auf den Schiffbrückenplatz begründeten die Kunden damit, dass der Standort besser an die Einkaufsstraße angebunden sei. Zudem sei die Atmosphäre gemütlicher, und durch die umliegenden Geschäfte halte man sich hier länger auf. Welchen Platz halten die Kunden für „wochenmarkttauglich“? Bei dieser Frage waren Doppelnennungen möglich, daher liegt die Summe der Prozentangaben bei über 100 Prozent: Nur 33 Prozent der Befragten gaben dem Schlossplatz eine sehr gute beziehungsweise gute Note, der Schiffbrückenplatz hingegen erhielt 84 Prozent.

Ganz aus dem Rennen ist der Schlossplatz allerdings nicht. Er kommt stets dann zu Wochenmarkt-Ehren, wenn nebenan zum Beispiel der Weihnachtsmarkt oder der Rendsburger Herbst stattfindet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert