zur Navigation springen

Neu gegründet : Verein Kulturraum will jetzt richtig durchstarten

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Es werden Räume als Ateliers und Studios gesucht. Auch Fahrten zu Kunstereignissen werden unternommen. Am Montag ist Kneipensingen angesagt.

Sie wollen Kunstschaffenden und -konsumenten im doppelten Sinn mehr Platz verschaffen: Die Mitglieder des neuen Vereins Kulturraum Rendsburg suchen Studios und Ateliers für Fotografen, Maler und andere bildende Künstler sowie Schaufenster, in denen diese ihre Arbeiten präsentieren können. Darüber hinaus möchten sie den regionalen Kulturbetrieb mit dem Bekanntmachen und gemeinsamen Besuchen von Veranstaltungen pflegen und fördern. Für einen regen Austausch wird bei regelmäßigen Zusammenkünften gesorgt.

Heimlich, still und leise wurde der Verein Kulturraum im November von rund 30 Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen. Zum 1. Vorsitzenden wurde Bernhard Boysen, zu seinem Stellvertreter Alexander Luttmann gewählt. Wie der Leiter der offenen Ganztagsschule der Christian-Timm-Schule und der Geschäftsführer der Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung gehören zahlreiche der Mitstreiter von 18 bis 60 Jahren dem Erziehungs-, Jugend- und Kulturbereich an. Mittlerweile ist der Kulturraum ein eingetragener Verein, demnächst wird die Anerkennung der Gemeinnützigkeit erwartet. Wert legt die Organisation darauf, dass sie sich nicht als Konkurrenz zu Kulturveranstaltern versteht. Diese sind im Gegenteil in ihren Reihen willkommen. Der Jahresbeitrag liegt übrigens bei zwölf Euro.

Kontakte knüpfen möchten Luttmann und Boysen zu Vermietern und Betreibern leer stehender Läden und Kasernen, und das ist nach ihrer Vorstellung am effektivsten im Status eines Vereins möglich. Die „toten Augen“ in den verlassenen Läden in der Stadt könnten außerdem durch Kunstwerke an Attraktivität gewinnen.

Fest geplant ist ein Besuch der „kulturellen Landpartie“ im Wendland über Pfingsten. Angestrebt wird eine Beteiligung am Rendsburger Herbst, etwa mit einer Kunstauktion. Bereits jetzt gibt es einen festen Termin: An jedem ersten Dienstag im Monat trifft sich ab 18 Uhr der Kulturstammtisch im „Recall“. Und für Montag, 12. Mai (19 Uhr), wird zum Kneipensingen ins „Casa Biutelli“ eingeladen.

Informationen unter kulturraum-rendsburg.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen