zur Navigation springen

Fussball-Verbandsliga Nord-Ost : Usadel wechselt sich ein und schießt den Siegtreffer für den RTSV

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

In der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost feierte der Rendsburger TSV einen 3:2-Erfolg beim Preetzer TSV II. Den Siegtreffer in der 90. Minute schoss Co-Trainer Dennis Usadel, der sich kurz zuvor selbst eingewechselt hatte.

Dennis Usadel hat für den Fußball-Verbandsligisten Rendsburger TSV gegenwärtig einen großen Wert. Wieder einmal war er es, der den spielentscheidenden Treffer für seine Mannschaft erzielte. Diesmal beim 3:2 (0:1)-Auswärtssieg über den Preetzer TSV II. Für den Rendsburger Co-Trainer war es bereits Treffer Nummer sieben in der laufenden Saison. Bemerkenswert – er wechselte sich erst in 82. Minute ein und bescherte seinem Team mit seinem Tor in der 90. Minute drei Punkte.

Der RTSV musste in Preetz ohne seinen Cheftrainer Stephan Waskönig auskommen, der zur Zeit in Duisburg einen Meisterlehrgang absolviert. Doch in Dennis Usadel hatte er einen guten Vertreter. Dieser nahm zunächst auf der Bank Platz, da er sich im letzten Heimspiel eine Nackenverletzung zugezogen hatte. „Ich war nicht ganz fit. Zudem ist es doch besser, als Trainer von außen auf die Mannschaft einzuwirken“, begründete Usadel seinen späten Einsatz. Dabei erwischte der RTSV keinen guten Start, denn die Gastgeber gingen durch Nico Söhrmann mit 1:0 in Führung (18.). Das entsprach keinesfalls dem Spielverlauf, denn der RTSV bestimmte in diesem auf mäßigem Niveau stehende Spiel das Geschehen, war allerdings im Angriff auch zu harmlos, um zu Toren zu kommen.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild – der RTSV machte das Spiel, Preetz traf. Dietrich Roo erhöhte auf 2:0 (58.). Die Reaktion des RTSV: Mittelfeldspieler Thies Kalina, der neben seinen Mittelfeldkollegen Serdzan Redpovski, Bojan Grbavac und Abwehrspieler Robin Buthmann zu den besten Rendsburgern gehörte, erzielte mit einem schönen Schlenzer das Anschlusstor (66.) zum 1:2. Nach guter Vorarbeit von Buthmann stoppte Thore Bannow gekonnt den Ball mit der Brust und vollendete zum 2:2 (72.). Buthmann war auch beim Siegtor von Dennis Usadel beteiligt. Geschickt spielt er einen Ball in die Schnittstelle der Preetzer Abwehr und der RTSV-Co-Trainer hat keine Mühe zu vollenden (90.). „Auf Grund unseres 0:2-Rückstandes war der Sieg vielleicht etwas glücklich. Doch das Glück haben wir uns auch erarbeitet“, meinte Usadel. Preetz erzielte zwar noch ein Tor. Das aber wurde wegen einer Abseitsstellung nicht gegeben.

Rendsburger TSV: Martensen – Müller, Herzig, Beckmann, Buthmann – Yurt (82. Usadel), Grbavac, Redzepovski, Kalina, Bannow – Witt.

Schiedsrichter: Kurtovic (Flensburg).

Zuschauer: 90.
Tore: 1:0 Söhrmann (18.), 2:0 Roo (58.) 1:2 Kalina (66.), 2:2 Bannow (72.), 2:3 Usadel (90.).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen