„Urgestein“ verlässt politische Bühne

Carsten Wiele
1 von 4
Carsten Wiele

Generationswechsel: Bürgervorsteher Holger Bütecke verabschiedet / Carsten Wiele wird zum Nachfolger gewählt

von
21. Juni 2018, 18:18 Uhr

Carsten Wiele (CDU) ist wie erwartet zum neuen Bürgervorsteher der Gemeinde Hohenwestedt gewählt worden. Der 48-jährige Chef eines Ingenieurbüros tritt die Nachfolge von Holger Bütecke an, der nach insgesamt 44 Jahren als Aktivposten in der Hohenwestedter Kommunalpolitik mit viel Applaus verabschiedet wurde.

Nach dem Kommunalwahlergebnis vom 6. Mai, bei dem die Hohenwestedter CDU 42,9 Prozent und acht Sitze im Gemeinderat und die sie bei Abstimmungen stets unterstützende FDP 20,2 Prozent und vier Sitze eroberte, war klar, dass die Union den neuen Bürgervorsteher stellen würde. Carsten Wiele war der einzige Kandidat, der sich bei der konstituierenden Sitzung im Ratssaal zur Wahl stellte. Die SPD beantragte eine geheime Abstimmung, und zwölf von 14 Gemeindevertretern votierten für Wiele. Urlaubs- und krankheitsbedingt fehlten fünf Parlamentarier beim Startschuss in die neue Legislaturperiode. Insgesamt besteht das Gremium aus 19 Gemeinderatsmitgliedern – das sind zwei mehr als bisher, weil Hohenwestedt die dafür relevante Einwohnergrenze von 5000 mittlerweile deutlich überschritten hat.

Die erste Amtshandlung von Carsten Wiele als neuer Bürgervorsteher war die Verpflichtung seiner beiden Stellvertreter: Anita Jürgens (SPD) und Reinhold Sylvester (FDP), die beide einstimmig gewählt wurden. Als nächstes vereidigte Wiele die beiden Stellvertreter des hauptamtlichen Bürgermeisters Jan Butenschön (FDP): Dieter Krusche (CDU) und Udo Ahlf (SPD), die beide ebenfalls einstimmig in den Ämtern bestätigt wurden, die sie bereits seit Jahresbeginn innehaben.
Vor der Neubesetzung der Ausschüsse beschloss der Gemeinderat mit den Stimmen von CDU und FDP eine Änderung der Hauptsatzung, die eine Öffnung des Finanzausschusses auch für bürgerliche Mitglieder sowie eine Umbenennung des Bauausschusses in „Bau- und Umweltausschuss“ vorsieht. Die SPD scheiterte mit ihrem Antrag auf Einrichtung eines eigenständigen Umweltausschusses. Mit den Chefposten in den Ausschüssen wurden Werner Butenschön (Finanzen), Dieter Krusche (öffentliche Angelegenheiten), Udo Ahlf (Bau und Umwelt) sowie Uwe Boye (Prüfung der Jahresrechnung) betraut.

Als „Urgestein der Hohenwestedter Kommunalpolitik“ bezeichnete Bürgermeister Jan Butenschön einen Parlamentarier, der 44 Jahre ehrenamtliches Engagement auf seinem Konto hat: Holger Bütecke, der am 22. April 1974 als Nachrücker zum ersten Mal in den Hohenwestedter Gemeinderat einzog. Von 1978 bis 1986 arbeitete Bütecke als bürgerliches Mitglied im Bauausschuss mit, und ab 1986 gehörte er dann 32 Jahre lang ohne Unterbrechung der Gemeindevertretung an, und zwar als stellvertretender Bürgervorsteher (2002 bis 2008), stellvertretender Bürgermeister (2008-2012), ehrenamtlicher Bürgermeister (2012 bis 2017) und Bürgervorsteher (2018). Darüber hinaus war Bütecke Mitbegründer sowohl der Hohenwestedt-Messe als auch der Hallo-Partner-Spiele der Hohenwestedt-Woche. „Holger Bütecke hat die Gemeinde nicht nur in politischer Hinsicht geprägt, sondern auf vielfältige Weisen Spuren im Ort hinterlassen“, befand Bürgermeister Butenschön. Zum Abschied spendierte die Gemeinde Hohenwestedt dem leidenschaftlichen Golfer Bütecke einen Reisegutschein. Ebenfalls verabschiedet wurden Renate Emcke (15 Jahre in der Gemeindevertretung), Christa Thun (13 Jahre), Jürgen Wahlfeldt, Timo Detlefsen und Klaus Böhle (alle nach vier Jahren), Karen Rapp (drei Jahre) und Anita Scheinpflug (zwei Jahre).

Fotos: Hans-Jürgen Kühl (4)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen