zur Navigation springen

Jugendhandball : Unnötige Schlappe für Jahn-Truppe

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die C-Junioren der HSG Schülp/W’feld/RD patzen gegen Bramstedt und Hohn/Elsdorfs A-Jugend verliert Topspiel bei SZ OWW.

Die HSG Hohn/Elsdorf ist die Spitzenposition in der Handball-Schleswig-Holstein-Liga der männlichen Jugend A vorerst los. Im Topspiel unterlag das Team von Trainer Axel Timmermann beim neuen Tabellenführer HSG SZOWW mit 31:34. Auch die B-Juniorinnen der HSG BAD mussten bei der SG Wift eine unerwartete 23:25-Niederlage hinnehmen, bleiben aber an der Tabellenspitze.

Eine unnötige Niederlage musste die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg in der männlichen Jugend C hinnehmen. Vor heimischer Kulisse unterlag das Team von Coach Michael Jahn der Bramstedter TS knapp mit 25:26.
 

Männliche Jugend A
HSG SZOWW – HSG Hohn/Elsdorf 34:31 (14:14)

„Wir haben in den sechzig Minuten den starken Rückraum der Gastgeber nicht in den Griff bekommen“, sah Hohns Trainer Axel Timmermann den Grund der Niederlage im Abwehrverhalten seiner Mannschaft, die den Gegner nicht konsequent genug störte. Aber es war nicht nur die Abwehr allein. „Unser Angriff ließ die nötige Durchschlagskraft vermissen“, so Coach weiter. Es fehlten die Ideen in der Offensive und am Ende der Partie auch die Kraft, um die Partie noch zu drehen.

Tore für die HSG Hohn/Elsdorf: Oettershagen (5), Brown (5), Ketelsen (5), Bock (3/3), Weigmann (3), Langholz (3), Wiese (2), Fröhlich (2), Rohwer (2) und Bartsch (1).
 

Weibliche Jugend B
SG WIFT Neumünster – HSG BAD 25:23 (9:12)

„Wir haben über weite Strecken die Partie bestimmt. Zwanzig Minuten vor dem Ende lagen wir auch noch vorne“, rätselte HSG-Trainer Thorben Kutschke, warum das Spiel schließlich doch noch kippte. Nach dem 3:3 legte die HSG Büdelsdorf/Alt Duvenstedt vor und hielt über 12:9 zur Pause bis zum 20:18 (40.) den Gastgeber auf Distanz. „Es schlichen sich dann unnötige Fehler in unsere Abwehrarbeit ein und vorne wurde nicht mehr so konsequent abgeschlossen“, sah sich Kutschke plötzlich einem 21:22-Rückstand gegenüber. Mit nun übernervösen Aktionen fand seine Mannschaft nicht mehr zu ihrem Spiel zurück und musste den erstarkten Gastgebern mit 25:23 den Sieg überlassen.

Tore für die HSG BAD: Kossek (9), Studt (5), E. Schütz (4), Hackbart (2), Götz (2) und Heinrich (1).

Männliche Jugend C
HSG Schülp/Westerrönfeld/RD – Bramstedter TS 25:26 (12:9)

Lange Zeit sah es so aus, als könne die HSG Schülp/Westerrönfeld/RD ihren Hinspielerfolg (33:25) wiederholen. In der ersten Halbzeit setzten sich die Hausherren ab und gingen mit einer 12:9-Führung in die Pause. Diesen Vorsprung baute die HSG nach dem Wiederanpfiff sogar auf 16:11 aus. „Die Schiedsrichter trafen dann recht umstrittene Entscheidungen und brachten mein Team damit aus dem Konzept. Bramstedt hat diese Chance genutzt und sich die Führung erkämpft“, haderte HSG-Trainer Michael Jahn mit den Entscheidungen der Unparteiischen. Bramstedt, einmal in Führung gegangen, rettete den knappen Vorsprung schließlich über die Zeit.

Tore für die HSG Schülp/W’feld/RD: Stiller (11), Olf (6), Hamann, Marxen, Wiese und Imme (je 2).

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 15.Jan.2014 | 06:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen