zur Navigation springen

Fussball-Verbandsliga Nord-Ost : Unglückliche Niederlage bei Hardt-Debüt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Bei seinem Debüt als Trainer des Büdelsdorfer TSV kassierte Henning Hardt mit seinem Team eine 0:1-Niederlage gegen Inter Türkspor Kiel.

Der Büdelsdorfer TSV unterlag in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost der Mannschaft von Inter Türkspor Kiel durch einen Last-Minute-Treffer mit 0:1 (0:0) und bleibt weiter Tabellenzwölfter, während sich der Gegner nach der vierten Partie ohne Niederlage weiter nach oben orientiert.

Es lief alles bereits auf ein torloses Remis hinaus, als den Gästen in der 88. Spielminute ein berechtigter Handelfmeter zugesprochen wurde, den Keeper Christian Wulff zunächst glänzend parierte. Der Jubel der Büdelsdorfer Anhänger währte jedoch nur Sekunden, denn der Linienrichter hatte eine zu frühe Bewegung beim BTSV-Schlussmann ausgemacht. Schiedsrichter Arne Jochimsen ließ daraufhin den Strafstoß wiederholen und Levent Cumur vollendete zum spielentscheidenden 0:1 (88.). „Schon bitter, wenn man so verliert. Mein Team hat trotz der optischen Überlegenheit der Kieler, abgesehen von einer Chance für den späteren Torschützen (60., d Red.), nichts zugelassen. Die Rote Karte für Dennis Rechner aufgrund seines absichtlichen Handspiels auf der Linie macht die Sache letztlich noch schlimmer“, lautete das Resümee von Büdelsdorfs debütierenden Trainer Henning Hardt.

Die Geschichte vor dem Siegtreffer ist schnell erzählt: Die Gäste bestimmten zumeist das Geschehen, ohne wirkliche Torgefahr heraufbeschwören zu können, was ein Verdienst der gesamten BTSV-Mannschaft war. „Die Jungs sind draufgegangen, wenn’s wichtig war“, lobte Hardt das kompromisslose Defensivverhalten seiner Elf. Der Preis dafür war allerdings hart, denn bereits nach 23 Minuten musste Niels Wiese mit Verdacht auf Bänderriss gegen Christopher Runde ausgewechselt werden.

Runde war es auch, der in der zweiten Halbzeit die einzige echte Möglichkeit für die Gastgeber besaß. Einem klugen Pass von Hannes Lehmann folgend wurde der Winkel, nachdem er Kiels Torwart Aytac Incar bereits ausgespielt hatte, jedoch zu spitz (75.). Am Ende stand aufgrund der weitaus größeren Inter-Spielanteile eine durchaus verdiente, aber auch sehr unglückliche Niederlage zu Buche.

Büdelsdorfer TSV: Wulff - Wiese (26. Runde, 89. Taube), Rechner, Drews, Bornholdt, Reiser, Voigt, Ellwardt, Philippsen, Henke (77. Ehnes), Lehmann.
Schiedsrichter: Jochimsen (Wewelsfleth).
Zuschauer: 100.
Tore: 0:1 Cumur (88., FE).
Rote Karte: Rechner (Büdelsdorf, absichtliches Handspiel, 87.).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen