zur Navigation springen

Fockbek : Ungetrübter Sommerspaß mit dem Ferienpass

vom

36 Aktionen und Ausflüge für Kinder ab sechs Jahren. Buernhuus, Vereine und Firmen sind beteiligt.

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 08:24 Uhr

Fockbek | Fast jeden Tag ein anderes Erlebnis: Darauf können sich die stolzen Besitzer des Fockbeker Ferienpasses für die lang ersehnte Zeit vom 21. Juni bis zum 2. August freuen. Das Angebot reicht von A wie Angeln über K wie Kanufahren bis W, dem Besuch der "Winnetou"-Aufführung bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg. Die ersten Exemplare wurden vom Team des Buernhuus’ im Rathaus übergeben.

Der Nachwuchs aus dem Jugendtreff, der das Programm wesentlich mitgestaltet hat, ist auch in den großen Ferien gut beschäftigt. 20 freiwillige Helfer sind bei den insgesamt 36 Aktionen im Einsatz, an denen 19 Vereine, Unternehmen und "Einzelkämpfer" aus der Gemeinde beteiligt sind.

"Früher war alles anders" heißt es zum Auftakt bei einer Veranstaltung, in der auch bekannte Bürger aus dem Dorf über die angeblich so "gute alte Zeit" berichten. Ausflüge führen unter anderem zur Kieler Woche, auf die Phänomenta, ins Zoologische Museum, den Hansapark und auf die Insel Sylt. Sportliches Talent können die Ferien-Kinder beim Fußballgolf, Indoor Cycling, Segeln, Billard, Minigolf und einem Tipp-Kick-Turnier unter Beweis stellen.

Kreativität ist unter anderem beim Basteln und Kochen gefragt. Die Nacht zum Tag machen dürfen die Gäste der langen Lesenacht und einer Disco im Freibad. Abgeschlossen wird der Sommerspaß mit Ferienpass bei einem Filmnachmittag.

Nachdem die Pässe seit Mitte Mai im Buernhuus und dem Bürgerbüro ausgegeben wurden, findet die Anmeldung am Sonnabend, dem 1. Juni, im Jugendtreff in der Großen Reihe statt. Ab 8.15 Uhr werden Nummern verteilt, die ab 9 Uhr nach ihrer Reihenfolge aufgerufen werden. Ab Montag, dem 3. Juni, werden weitere Anmeldungen im Buernhuus entgegengenommen. Die Teilnehmer ab sechs Jahren können bei bis zu vier Aktionen und zwei Busfahrten berücksichtigt werden. Für weitere Teilnahmen werden die Kinder auf eine Warteliste gesetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen