zur Navigation springen

Neu-Duvenstedt : Unfall auf B203: Urlauber-Familie muss verletzt ins Krankenhaus

vom

Sieben Menschen wurden verletzt. Eine 24-Jährige geriet durch eine Windböe in den Gegenverkehr.

shz.de von
erstellt am 16.Apr.2017 | 11:57 Uhr

Neu-Duvenstedt | Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 203 bei Neu-Duvenstedt (Kreis Rendburg-Eckernförde) sind am Samstag sieben Menschen verletzt worden, einige von ihnen schwer. Eine 24-jährige Frau hatte wegen starker Windböen die Kontrolle über ihren Kleinbus verloren und war in den Gegenverkehr geraten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Dort prallte sie mit einem anderen Auto zusammen.

Die Unfallverusacherin und ihre 23-jährige Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen. In dem anderen Auto war eine fünfköpfige Familie aus dem Taunus unterwegs. Alle Familienmitglieder im Alter von 10 bis 44 Jahren kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Der 44-Jährige musste mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik gebracht werden.

Die B203 wurde für einige Stunden voll gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert