Rendsburg : Unbekannte zerschnitten Schrankenseile am Stellwerk

os-stellwerk (2).JPG

Der Schaden ist behoben, doch bei Siegfried Weichert herrscht immer noch absolutes Unverständnis: Unbekannte hatten die Schrankenseile am Museumsstellwerk mit einem Bolzenschneider durchtrennt.

Avatar_shz von
01. Juli 2014, 10:27 Uhr

Der Schaden ist behoben, doch bei Siegfried Weichert herrscht immer noch absolutes Unverständnis: Unbekannte hatten die Schrankenseile am Museumsstellwerk mit einem Bolzenschneider durchtrennt. „Es ist unbegreiflich, wie hier ehrenamtliches Engagement sabotiert wird“, betont der Leiter der Einrichtung. Als Konsequenz aus diesem und früheren Vandalismus-Fällen wird das Gelände mit Genehmigung ab sofort per Videoanlage überwacht. Lange habe es gedauert, bis adäquates Ersatzmaterial beschafft werden konnte, erklärte Weichert. Jetzt verlegte er mit weiteren Helfern die neuen Seile durch Kabelkanäle und über Umlenkrollen zur nun wieder funktionierenden Schranke. Geöffnet hat das Stellwerkmuseum, das sich über Spenden finanziert, neuerdings mittwochs von 9 bis 11 Uhr sowie jeden ersten Sonntag im Monat, also auch am 6. Juli, von 14 bis 17 Uhr.


> www.museumsstellwerkrendsburg.de

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen