zur Navigation springen

Fussball : TuS Nortorf im Derby erstmals in der Favoritenrolle

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

In der Fußball-Verbandsliga Süd-West stehen sich heute Abend (18.30 Uhr) im Rahmen einer Nachholpartie des ersten Spieltags der TS Einfeld und der TuS Nortorf gegenüber. Der TuS geht als Favorit in diese Partie.

Die Nortorfer reisen als Tabellenfünfter und vor allem mit weißer Weste und entsprechend breiter Brust in den Norden der Schwalestadt. Derweil zieht sich der Himmel über dem Einfelder See nach zwei deutlichen Pleiten zum Auftakt bedrohlich zu. Zu allem Überfluss ist der Abzug von drei Punkten am grünen Tisch wegen fehlender Schiedsrichter für Einfeld rechtskräftig, sodass die Weiß-Schwarzen mit einer Minusbilanz in die Partie gehen. Und nicht zuletzt die Montags-Nachricht, dass die Reserve mit sofortiger Wirkung aus dem Spielbetrieb der Kreisliga zurück gezogen wird, traf alle Einfelder mitten ins Herz – auch wenn es sich dabei um den personellen Rettungsschirm für die Verbandsligaelf handeln könnte. „Wir sind jetzt erstmals Favorit, deshalb wird das Spiel für uns ungleich schwerer“, nimmt Nortorfs Trainer Thomas Arndt diese Rolle trotz abermals neun Ausfällen an, auch wenn er einen durch diverse Routiniers verstärkten Gegner erwartet. TSE-Trainer Frank Willers bestätigt diesen Verdacht, denn er rechnet mit den Einsätzen von Sascha Milivojevic, Sven Jahnsen und Jan Erich. Eine veränderte Rollenverteilung sieht er dadurch aber nicht: „Nortorf ist ganz klar der Favorit. Sie haben auch in Kaltenkirchen mit einigen Ausfällen gewonnen. Wir müssen nach diesen unruhigen Tagen sehen, was bei uns geht.“

Beim TuS Nortorf fehlen Stefan Schlotfeldt, Andree Klotzbücher, Marvin Huneke (alle Sprunggelenksverletzungen), Daniel Schlotfeldt, Jan Stolley (beide Knieprobleme), Tim Reuter (Zahn-OP), Benedikt Jensen (Blinddarm-OP), Tristan Doege (krank) und Robin Sielken (privat verhindert).

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 20.Aug.2013 | 21:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen