zur Navigation springen

Fussball : TuS Jevenstedt trennt sich von Helge Becker

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Nach nur sieben Wochen im Amt ist der Kreisligist wieder auf der Suche nach einem neuen Trainer.

von
erstellt am 16.Okt.2013 | 16:45 Uhr

Beim TuS Jevenstedt kehrt weiterhin keine Ruhe ein. Nach dem Rücktritt von Trainer Adrian Königsmann vor sieben Wochen, hat sich der Kreisliga-Club völlig überraschend nun auch von dessen Nachfolger Helge Becker (Foto) getrennt. Wer das Ruder an der Jevenau fortan übernimmt, ist noch nicht klar. Als Interimstrainer werden der 1. Vorsitzende Heiko Wisser sowie die beiden Spieler Malte Tischer und Kapitän Sven Schneider die sportliche Leitung übernehmen und das Team am Sonntag gegen Osterby betreuen.

Am Dienstag teilten die Verantwortlichen die Entscheidung mit. „Es fiel mir nicht leicht, Helge das mitzuteilen. Die Mannschaft ist auf uns zugekommen und hat geäußert, dass sie nicht mehr mit dem Trainer weiterarbeiten will. Es hat zwischenmenschlich nicht gepasst. Wir haben eine junge Mannschaft und viele Spieler wollen sich weiterentwickeln“, erklärte Heiko Wisser gegenüber der Landeszeitung.

Nach dem Paukenschlag durch den Rücktritt Königsmanns schien gerade wieder Ruhe in die Mannschaft eingekehrt zu sein. Sportlich lief es zuletzt auch wieder besser. In der Liga ist der TuS seit vier Spielen ungeschlagen und nach dem Sieg gegen den TSV Waabs steht Jevenstedt im Kreispokal-Finale. Nach dem Sieg gegen Lütjenwestedt sprach sich das Team nach einer internen Sitzung schließlich gegen eine weitere Zusammenarbeit mit Becker aus. „Ich kann Herrn Becker nichts vorwerfen, aber die Spieler sind auch Vereinsmitglieder und wenn die eine andere Meinung haben, muss man das vielleicht akzeptieren. Ganz wohl fühle ich mich dabei allerdings auch nicht, weil Helge ein guter Trainer ist“, so Wisser weiter. Becker selbst wurde von der Nachricht völlig überrascht, wollte sich aber nicht weiter äußern. „Ich bin enttäuscht. Mehr möchte ich dazu nicht sagen“, so der Ex-Coach.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen