zur Navigation springen

Reiten : Turnier auf dem Klint läutet Hallensaison ein

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Seit Freitag läuft das dreitägige Hallenturnier des RV St. Hubertus Rendsburg auf der Reitanlage Klint.

Die „grüne Saison“ geht zu Ende, doch das ist kein Grund für Ross und Reiter, um sich auszuruhen. Am Freitag wurde auf der Reitanlage von Familie Hinrichs auf dem Klint die Hallensaison eingeläutet. Zwölf Prüfungen stehen beim Turnier des RV St. Hubertus Rendsburg auf dem Programm, sechs im Springen und sechs in der Dressur, jeweils von der Klasse E bis M. „Wir sind gut ausgebucht“, sagt Veranstalterin Susanne Hinrichs, „aufgrund der vielen Nennungen mussten wir mit dem Turnier bereits am Freitag beginnen.“ Insgesamt liegen über 400 Nennungen von über 200 Pferdesportbegeisterten vor.

Der heutige Sonnabend steht ganz im Zeichen der Dressur. Um 9 Uhr läutet das erste Mal die Klingel und es heißt „Aufgabe beginnt“ beim Dressurwettbewerb. Ab 10 Uhr werden im Viereck in Dressur- und Dressurreiterprüfungen der Klasse A um die vordersten Plätze geritten. Doch auch die Springreiter sind gefordert: Am Sonntag um 8.30 Uhr stehen die Springprüfungen bis zur Klasse M auf dem Programm. Zunächst zeigen die Reiter und Reiterinnen der Leistungsklassen 5 und 6 im Parcours in einer Stilspringprüfung der Klasse A* ihr Können, ehe die der Leistungsklassen 3 und 4 in der Springprüfung der Klasse A** um die schnellste Zeit ohne Fehler reiten. Weiter geht es ab 11.30 Uhr mit dem Stilspring-Wettbewerb, ehe ab 13 Uhr L-Springen stattfinden. Die Stilspringprüfung der Klasse M* beginnt um 16 Uhr.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen