zur Navigation springen

Fussball-SH-Liga : TSV Kropp vor Dreierpack im Abstiegskampf

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Der TSV Kropp ist in der Fußball-SH-Liga am Sonnabend beim FC Dornbreite Lübeck zu Gast. Für die Elf von Trainer Dirk Asmussen ist es das erste von drei Spielen gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel.

Zwei Treffer von Mittelstürmer Finn Langkowski sicherten dem TSV Kropp am vergangenen Wochenende den 2:1-Sieg in der Fußball-SH-Liga gegen den TSV Altenholz. Es war eine stressige Schlussphase, in der die Kropper den Erfolg über die Zeit retteten. „Man muss Verständnis für die Drucksituation der Spieler aufbringen. Mit einigen Zählern mehr auf dem Konto hätten wir die Schlussphase wohl souveräner runtergespielt. Am Ende ist es egal – wir haben ein ganz wichtiges Spiel gewonnen. In unserer Lage zählt nur das“, meinte Kropps Trainer Dirk Asmussen (Foto) nach der Partie.

Der Druck wird in den kommenden drei Spielen nicht geringer werden. Der Tabellen-13. spielt zunächst gegen den 15., dann gegen den Drittletzten und schließlich gegen das Schlusslicht. Also erst beim FC Dornbreite Lübeck, zuhause gegen den TSV Bordesholm und dann im Derby beim FC Angeln. „Das sind drei ganz wichtige Spiele, um da unten raus zu kommen“, sagt Asmussen vor dem Dreierpack im Abstiegskampf. Der Coach will mit seiner Mannschaft den Aufwärtstrend mit sieben Punkten aus den vergangenen vier Spielen am besten am Sonnabend (15.30 Uhr) in Lübeck fortsetzen, muss aber – wie so häufig – auf Personal verzichten. Thomas Vogt ist im Urlaub und Daniel Kennedy, der nach über einem Jahr Pause gegen Altenholz einen gelungenen Einstand in der Ersten feierte, ist ebenfalls verhindert. „Damit fehlen mir die beiden Außenverteidiger aus der letzten Partie. Auch wenn der Kader im Gegensatz zu den vergangenen Jahren größer geworden ist, ist das Fehlen von Spielern nicht gerade passend auf der Suche nach Kontinuität“, bemerkt Asmussen. Weiterhin noch in Urlaub befindet sich Lars Horstinger, aus den Ferien zurück meldete sich Jonas Burau. Wer allerdings die Rollen der Außenverteidiger in Lübeck übernehmen wird, muss sich der Coach „noch durch den Kopf gehen lassen“.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert