zur Navigation springen

Fussball-Schleswig-Holstein-Liga : TSV Kropp kämpft sich aus dem Keller

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Mit dem dritten Sieg in Serie haben sich die Fußballer des TSV Kropp weiter von den Abstiegsrängen der SH-Liga abgesetzt.

Gegen Aufsteiger TSV Bordesholm gelang den Schützlingen von Trainer Dirk Asmussen ein letztendlich verdienter 3:1 (0:0)-Erfolg.

Der TSV Kropp enttäuschte in den ersten 25 Minuten auf ganzer Linie und vermittelte mitunter den Eindruck, den Ernst der Lage nicht richtig erkannt zu haben. „Wir kamen überhaupt nicht in die Zweikämpfe und hatten zu viele Ballverluste“, ärgerte sich Asmussen über die mutlose Vorstellung: „Wir hatten Glück, in dieser Phase nicht in Rückstand zu geraten.“ Malte Lucht (5.) vergab für Bordesholm und Kropps bester Akteur an diesem Tag, Kim Bornholdt, rettete auf der Linie (13.).

Der Ex-Büdelsdorfer war es auch, der die starke Phase des TSV nach Wiederbeginn mit dem Kopfballtreffer zum 1:0 krönte (57.). In diesem Takt ging es weiter: Lukas Henke zirkelte einen Freistoß in den Winkel (60.) und Mahir Alias besorgte die Entscheidung (64.). Von Bordesholm war nichts mehr zu sehen, bei Chancen von Finn Langkowski (65., 71.) sowie Lukas Henke (75.) wäre sogar eine höhere Führung möglich gewesen.

„Wir haben ganz schwach begonnen, uns dann aber in die Partie gekämpft und den Gegner zu Fehlern gezwungen“, resümierte Dirk Asmussen. „Das Spiel dient dennoch nicht dazu, sich nun zurückzulehnen. Wir müssen weiter hart arbeiten und uns weiter verbessern.“

Kropp: Reinhold – Burau, Henke, Bornholdt, T. Vogt – Merz, Matthes – Schwennsen (81. Mrosek), Ziesecke (73. Lehmann), J. Vogt (40. Alias) – Langkowski.
SR: Schmidt (TSV Gadeland).
Zuschauer: 85.

Tore: 1:0 Bornholdt (57.), 2:0 Henke (60.), 3:0 Alias (64.), 3:1 Jashari (90.+1, Foulelfmeter).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen