Polizei Rendsburg sucht Zeugen : Trickdiebe wollen Euro-Münzen tauschen – und erleichtern Rentner um 180 Euro

23-116425439.jpg

Die Tat ereignete sich vor einem Supermarkt am Kreishafen. Die Polizei fahndet nach einem Pärchen.

frohboes_dana_300_.jpg von
27. Juli 2020, 14:00 Uhr

Rendsburg | Ein 80-jähriger Mann ist am Sonnabend, 25. Juli, Opfer eines Diebstahls geworden. Am Kreishafen vor dem Penny-Markt wurde er zwischen 12.30 und 13 Uhr von einem Mann angesprochen und gefragt, ob er ihm eine Zwei-Euro-Münze in zwei Ein-Euro-Münzen tauschen kann.

Weiterlesen: 81-Jährige pflegt Grab ihres Mannes – dabei wird sie bestohlen

Um nachzusehen, ob er dieser Bitte nachkommen kann, holte er seine Geldbörse hervor und öffnete das Münzfach. Der Täter legte seine Hände daraufhin freundschaftlich auf die Hände des Opfers. Hierbei muss er mit einem Trick insgesamt 180 Euro aus dem Scheinfach gezogen haben. Dies bemerkte der 80-Jährige jedoch erst am Abend, als er wieder zu Hause war.

Weiterlesen: Stadtwerke SH warnen vor Trickbetrügern an der Haustür oder am Telefon

Mutmaßlicher Täter ging zu einem blauen Auto

Er erinnerte sich allerdings noch, dass der Mann nach der Tauschaktion zu einem blauen Auto, vermutlich einem Ford, gegangen war. Dort soll er sich mit einer Frau unterhalten haben. An dem blauen Ford war ein blaues Kennzeichenschild angebracht, auf dem Schild war eine irländische Flagge zu sehen.

Der Geschädigte konnte den Mann und die Frau beschreiben: Der Mann war zirka 40 Jahre alt, hatte eine athletische Figur, war etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß. Der Mann hatte einen osteuropäischen Akzent und trug ein blaues Hemd und eine blaue Jeans, er hatte weder einen Bart noch eine Brille. Die Frau in dem blauen Ford war etwa 40 bis 45 Jahre alt, 1,60 bis 1,65 Meter groß und hatte eine kräftige Figur.

Gibt es weitere Geschädigte?

Die Polizei in Rendsburg sucht jetzt nach Zeugen oder weiteren Geschädigten, die den Vorfall zum Tatzeitpunkt beobachten konnten oder Angaben zu dem beschriebenen Fahrzeug machen können. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Rendsburg unter der Rufnummer 04331/208450 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen