120 Jahre Gasthaus : Tradition mit neuem Leben erfüllt

shz_plus
Setzen eine Tradition fort: Sigrid Hübner, Hans-Rainer Hübner und Tochter Susanne Bruhn (von links) haben den Gasthof in Innien vor einem Jahr übernommen. Fotos: Hans-Jürgen Kühl
Setzen eine Tradition fort: Sigrid Hübner, Hans-Rainer Hübner und Tochter Susanne Bruhn (von links) haben den Gasthof in Innien vor einem Jahr übernommen. Fotos: Hans-Jürgen Kühl

Die „Kulturwerkstatt Aukrug“ führt eine historische Stätte der Begegnung fort. Seit 120 Jahren gibt es ein Gasthaus in Innien. Das Jubiläum wird mit einem Acht-Stunden-Konzert gefeiert.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
22. August 2018, 14:38 Uhr

Vor 120 Jahren wurde mitten in Innien „Riekens Hotel“ eröffnet. Nach zwischenzeitlichen Umbenennungen in „Aukrug Tivoli“ und „Gasthof Aukrug“ firmiert das Gebäude heute als „Kulturwerkstatt Aukrug“ – und...

oVr 120 enaJhr eudrw emttni ni nnneiI neseRik„ eol“Ht re.fneöft chNa ctesiezzwhicienhnl nmnnebegenUnu ni ukgu„rA iliTv“o ndu af„ohsGt ru“Aukg mrfeitri ads duäeGbe ehute asl uwrattlttsrKk„ue uukgrA“ – dun ngeau odrt olls asd 2jri0gh-eä1 estBneeh sde tGahesssua am knoemdnem agn,Stno 6.2 ,sAgtuu mti tcha netdSnu Musi-iekLv dnu elialerl eLecneiekr groß feegreit ne.werd

iDe tsGafheö fau end fDörern eeisn naleeligm omv ssbruentAe obhrt,de ttlesl iSirdg Hbünre tfe:s „asD its hs,ceda enwn laet eiotnindaTr so gnlamsa senhencwrvdi – sie es vstrerhcua curhd acrhesf iöehcedhblr eaunglfA der/ound eenheldf stäG.e“ mauesmnZ mti hrmei nnEhema enar-iaHnsR nud rhcteoT sneauSn hta dSirgi eüHrbn rov imnee rhJa das mgeiravlo lA„te i“Tovli ni ninenI sla esttttrKl„rkuauw “rguAku nue örnft:efe W„ir nhbae es trtoz ealml aegtg,w ieedsn oGahtfs tim uneme beLen zu l“.eernüfl bpttuieaHrna rde ilimFea aeibd war dei giemanseem Lbeie ruz .ksMui Im„ gnvngeaeenr rahJ nbhae unn nchso eevil tlelo adBsn reih i“psteegl, bnltrizeia Sidigr ,enHürb mt„i ilnvee idsere isureMk nsdi rwi acuhfedhsilcftnr bnreedvun – dun iemrm edweir duwre nsu igt,äettbs adss der Sala itm eernis tegrgniinezia Buiasewe nud ikutAsk das hksScktüccmu dse sstGahfo is“t.

Msenetnids lael irve ohnecW tibg se in edr ttwsktuKruaerlt tnKoree.z eDn asu dne GhuteZsiaaes-nt heognewtn iaberebnstrtatueR tah dei milFaei elfalnseb eof.rttgürfh ndU chua tmi red Hoieisrt hsrei enbweeornneur esdGbueä bnhea sich die Hsübner .etsafsb eDr regAukru iokhnCr kontnen ise ,ehmnnneet assd ied ecsehGtchi sed ostshafG ogasr bis nsi arhJ 2106 ovtürucefzkrlg wdeenr nn.ka rDe sadmla oetsangenn gn„rkcOhus“e eudwr 3189 .aesrgsneib nA ineers eellSt tseadntn ba 9851 „eskiRen ole,“Ht das 1898 insee tnoPrfe efnfteö – dnu enbe deessi mewnugutEidihnsa lgene edi snüHreb nun üfr hier a0J-hFre1-er2i gzudeur.n „iVeel ltole sukrMie beanh pntanso irh wMnekriit eib deires Vangetastrlun z“gst,eagu rutef scih iSdgir .üneHbr htmNcgiatas tgib es eKaffe udn Khcnue udn ba 81 Urh shdereveinec wamer erh.Gcite laslF ads eeWtrt ismpeietln tle,osl wedner edi Leriknecee im rnegBetria b.aonneget

zur Startseite