Tour durch die Moorlandschaft bei Dätgen

von
18. Juli 2018, 12:57 Uhr

Wo Kranich und Seeadler zu Hause sind: Unendliche Weiten gibt es nicht nur im Weltraum, auch in der fast baumfreien, rund 400 Hektar großen Moorlandschaft bei Dätgen, kann man weit gucken. Am Freitag, 22. Juli, um 15 Uhr, lädt die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein zu einer rund zweistündigen Wanderung durch tausende von Jahren Moorgeschichte ein.

Erst im Jahr 2010 wurde hier der Torfabbau eingestellt, in den Jahren 2014 und 2015 wurden bereits große Areale wiedervernässt, damit sich die torfbildenden Moose wieder ausbreiten können. Das ist gut für das Klima, denn intakte Hochmoore sind die größten CO²-Speicher, die es auf dem Festland gibt, während entwässerte Moore CO² abgeben. Kranich und Seeadler sind hier ebenso zu Hause wie Sonnentau, Kreuzotter und Wollgras. Selbst einen alten Lorendamm und eine Moorleiche kann das Große Moor vorweisen.

Auf dieser Wanderung sind Hunde an der Leine willkommen. Feste Schuhe sollten die Teilnehmer nicht vergessen, da das Gelände uneben ist. Der Treffpunkt zu der Exkursion ist am Alten Torfwerk, Looper Weg 92, in Schülp. Die Tour ist kostenlos. Über eine Spende, die hilft, die Vielfalt der Natur zu schützen, freut sich die Stiftung Naturschutz.

Nähere Informationen und Anfahrtsskizzen gibt es unter der Telefonnummer 0431/ 21 090 101 oder im Internet unter der Adresse www.stiftungsland.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen