Rendsburg und Schacht-Audorf : Tote Hose am NOK: So erklärt die Bundesanstalt für Immobilien den Leerstand auf Staatskosten

Avatar_shz von 11. Februar 2021, 12:59 Uhr

shz+ Logo
Auch die gelblichen Klinkerbauten an der Kieler Straße in Schacht-Audorf gehören dem Bund. Eine Haushälfte wird seit sechs Jahren nicht mehr genutzt. 

Auch die gelblichen Klinkerbauten an der Kieler Straße in Schacht-Audorf gehören dem Bund. Eine Haushälfte wird seit sechs Jahren nicht mehr genutzt. 

Die Wohnungen und Häuser direkt am Kanal sollen saniert werden. Trennen will sich der Bund von ihnen nicht.

Rendsburg | Der Bund will sich von den leerstehenden Immobilien am Nord-Ostsee-Kanal nicht trennen. Geplant ist, sie zu sanieren und nur noch in Einzelfällen zu verkaufen. Das teilte Thorsten Grützner, Sprecher der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) in Bonn, die die Liegenschaften verwaltet, auf Anfrage von shz.de mit. Die Wohnungen sind durch umfassende ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen