Handball-Oberliga : „Torwart-Küken“ sind gefordert

11cfk28_handball_0131

Kann die HSG Eider Harde bei der SG Wift endlich ihren ersten Auswärtssieg feiern?

shz.de von
24. Januar 2015, 05:44 Uhr

Alltag in der Fremde? Oder stößt die HSG Eider Harde endlich den Bock um? Noch immer warten die Oberliga-Handballer auf den ersten Auswärtssieg der Saison. Auch im siebten Spiel auf fremdem Parkett scheinen die Rollen klar verteilt zu sein. Der gastgebende Tabellen-Dritte SG Wift (20:8 Punkte) geht als turmhoher Favorit in die heutige Partie gegen den Abstiegskandidaten. Anwurf in der KSV-Halle ist um 19 Uhr. „Das ist eine richtig gute Truppe“, weiß HSG-Trainer Christian Gosch.

Hoffnung schöpfen die Eider-Handballer trotzdem. Im Hinspiel zeigte das Team eine seiner besten Saisonleistungen. Schlussendlich zog man in eigener Halle extrem unglücklich mit 31:32 den Kürzeren. Wifts Haupt-Torschütze ist Linkshänder Lars Bente. Auf den muss die HSG heute schon mal nicht mehr aufpassen. Bente kassierte nach einem Gerangel am vergangenen Wochenende beim FC St. Pauli die Rote Karte. Der Torjäger wurde für ein Spiel gesperrt. Weil auch der andere Linkshänder im Wift-Trikot, Philipp Henrich, nicht hundertprozentig fit sein soll, könnte die rechte Angriffsseite der Neumünsteraner nicht die gewohnte Durchschlagskraft entwickeln. Vielleicht eine kleine Chance für die HSG. Obwohl bei der SG Wift noch immer sehr erfahrene Akteure wie Helge Rahn oder Reiner Kobs mit dabei sind.

Bei der HSG fehlt ebenfalls ein entscheidender Mann. Torwart Gerald Dobratz kann aus privaten Gründen nicht spielen. Für ihn rückt der A-Jugendliche Jannik Severin in den Kader. Simon Treziak, 19 Jahre jung, Severin, 18 Jahre jung – zusammen kommen die „Torwart-Küken“ auf gerade einmal 37 Jahre. Zum Vergleich: Wenn ihnen heute der 39-jährige Helge Rahn am Kreis entgegenfliegt, könnte er rein alterstechnisch ihr Vater sein. Dass solch ein handballerischer Erfahrungsvorsprung nicht immer ein Vorteil sein muss, hat das vergangene Wochenende gezeigt, als der 39-jährige Ralf Kopittke vom TSV Mildstedt völlig frei stehend an Treziak scheiterte. Eine sehr gute Keeper-Leistung wird auch gegen Wift vonnöten sein, wollen die Gäste tatsächlich was aus Neumünster mitnehmen.

Unterdessen ist Hans-Detlef Gosch unter der Woche als Handball-Obmann der HSG Eider Harde zurückgetreten. Einen Nachfolger gibt es noch nicht, wie der HSG-Vorsitzende Thorsten Marxen gegenüber der Landeszeitung bestätigte.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen