zur Navigation springen
Landeszeitung

17. Oktober 2017 | 19:07 Uhr

Top-Events: Mittelholstein dreht auf

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Besucher hatten die Qual der Wahl: Hunderennen in Hanerau-Hademarschen oder buntes Markttreiben in Hohenwestedt

Beim Hunderennen im Hademarscher Kloster drängten sich die Zuschauer gestern an der Rennstrecke, um die sehr unterschiedlichen Leistungen der Vierbeiner zu beklatschen – und gleichzeitig herrschte auch in Hohenwestedt viel Betrieb an den Marktständen in Linden- und Wilhelmstraße: Mit dem Frühlingsfest in Hanerau-Hademarschen und dem Frühlingsmarkt in Hohenwestedt wurde in Mittelholstein offiziell der Lenz eingeläutet.

Während in Hanerau-Hademarschen der frischgekürte Ehrenwehrführer Jens Gundelach mit seinen Söhnen im Kloster unterwegs war, um sich das Hunderennen anzuschauen, konnte seine Ehefrau Silke in Hohenwestedt bereits eine sehr positive Bilanz ziehen: Silke Gundelach, die mit ihren Bauernwaren ein Stammgast beim Frühlingsmarkt von Hohenwestedt-Marketing ist, hatte schon um 13 Uhr alle ihre Kräuter- und Partybrote verkauft. Womit die Ex-„Blaumeise“ aber noch lange nicht ausverkauft war, denn die Hademarscherin hatte auch noch einige von ihren erstmals gebackenen Milchstuten sowie Kartoffel- und Kürbisbrot, Fliederbeersaft, Konfitüre und Waffeln im Angebot.

Eine andere Familie war ebenfalls bei beiden mittelholsteinischen Großveranstaltungen vertreten. Während Sabine Pingel-Graßhoff beim Frühlingsfest in Hanerau-Hademarschen auf dem Wochenmarktwagen der Bonbonfabrik Pingel Trüffel, Lollis und andere Süßigkeiten verkaufte, schlenderten ihr Vater Hans-Jürgen Pingel und ihr Ehemann Matthias Graßhoff in Hohenwestedt durch die Wilhelmstraße – wo sie angesichts der eindrucksvollen Holzschnitzkunstwerke von Armin Lohmann aus Luhnstedt auf eine Idee kamen. Ob Lohmann denn mit seiner Kettensäge auch so einen „Hans Hummel“-Wasserträger zurechtschnitzen könne, wie er seit 1952 schon zum Firmenemblem der Pingels gehört? Wäre der Luhnstedter in der Lage, einen mannhohen „Hummel“ zu gestalten, der dann in Zukunft vor der familieneigenen Bonbonfabrik in Bendorf-Oersdorf werbewirksam aufgestellt werden könnte? „Kein Problem!“, meinte Lohmann.

„Der Ort war schon ab 11 Uhr voll mit Leuten, das ging gleich richtig gut los“, freute sich Dieter Krompholz von Hohenwestedt-Marketing. Ebenso positiv bewertete derweil in Hanerau-Hademarschen Carsten Holst den Publikumsandrang beim Frühlingsfest. „Der Besuch ist super, unsere Veranstaltung wird richtig gut angenommen“, sagte der Vorsitzende des Vereins für Handel, Handwerk und Gewerbe, während vor seinem Textilhaus die Teilnehmer des Hunderennens über die Ziellinie hetzten. 82 Vierbeiner gingen an den Start, bei den Minis siegte Jack-Russell-Terrier „Sunny“ von Stefanie und Thomas Hönck aus Todenbüttel. „Der Hund war der absolute Überflieger“, lobte Renn-Moderator Bernd Krüger „Sunnys“ 6,62 Sekunden auf 75 Meter: „Der Hund hat auf der ganzen Strecke kaum Bodenkontakt gehabt.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen