„Tolle Arbeit“ des Chores belohnt

Gospel mit „Verstärkung“: Stefan Schauer am Klavier, die Sängerinnen Birgit Nanninga und Doris Struve sowie Jörg Zimmermann und Bernd Böhmker (von links) vor dem Chor.
Foto:
Gospel mit „Verstärkung“: Stefan Schauer am Klavier, die Sängerinnen Birgit Nanninga und Doris Struve sowie Jörg Zimmermann und Bernd Böhmker (von links) vor dem Chor.

Förde Sparkasse spendet 2000 Euro für Verstärker

von
19. Februar 2014, 12:48 Uhr

„You are my shelter“ klang durch die Fockbeker Pauluskirche, als Jörg Zimmermann, Regionaldirektor der Förde Sparkasse, und der Fockbeker Filialleiter Bernd Böhmker eine Probe des Fockbeker Gospel- und Moritatenchores besuchten. Grund war eine 2000-Euro-Spende der Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse. Davon hatte der FoGoMo, wie Freunde und Mitglieder den Chor nennen, eine Verstärkeranlage angeschafft, die bei Auftritten in größeren Hallen und Kirchen zum Einsatz kommen soll.

Mit der erneuten Spende wolle man die „tolle Arbeit des Chores“ unterstützen, betonte Zimmermann. „Die Verstärkeranlage wird unsere Arbeit befruchten“, sagte Stefan Schauer, der den Chor seit 2004 leitet.

Zurzeit hat der 1988 gegründete FoGoMo 27 Mitglieder, die sich alle 14 Tage zum Proben treffen. „Gemeinsam teilen alle die Liebe zur Gospelmusik, die Begeisterung für ihre Lebendigkeit und Tiefe“, charakterisierte Schauer seinen Chor.

Nächster Auftritt ist am Sonntag, 2. März (17 Uhr), in der Pauluskirche. Neben FoGoMo treten die Chöre der Kreisverwaltung Schleswig-Flensburg und des Oberlandesgerichts Schleswig auf. Der Eintritt ist frei.


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen