Fussball : Todenbüttel will Tungendorf mit den eigenen Waffen schlagen

dsc_3997

In der Fußball-Verbandsliga West muss der SV Grün-Weiß Todenbüttel am 6. Spieltag im Verfolgerduell beim SV Tungendorf antreten.

shz.de von
30. August 2018, 17:23 Uhr

Der SV Grün-Weiß Todenbüttel genießt derzeit die Momentaufnahme. Der Aufsteiger um Trainer Thomas Gosch fährt heute als Tabellenvierter der Fußball-Verbandsliga West zum Spitzenspiel. Gegner ist der heimische Drittplatzierte SV Tungendorf. Zu Hause erwartet den TuS Nortorf eine schwierige Aufgabe, gibt der Tabellenführer SG Padenstedt seine Visitenkarte am Heinkenborsteler Weg ab. In der Nord-Staffel ist der TuS Rotenhof bei Schlusslicht TSV Süderbrarup zu Gast.

Verbandsliga Nord


TSV Süderbrarup – TuS Rotenhof (Sbd., 14 Uhr)

Der TSV Süderbrarup ist zwar Schlusslicht, aber das Tabellenbild ist etwas verzerrt, da die Gastgeber erst drei Spiele absolviert haben – bei zwei Unentschieden und einer Niederlage. „Die werden in den nächsten Wochen noch weiter nach oben klettern“, glaubt Rotenhofs Coach „Hermi“ Lausen, der den TSV nicht an seiner jetzigen Platzierung messen will. Allerdings hat man beim TSV bereits auf den schlechten Start reagiert und Trainer Jimmy Klimmeck unter der Woche entlassen. Lausen: „Das kann gut für uns sein, kann aber auch neue Kräfte beim Gegner freimachen.“ Die Stimmung im TuS-Lager ist hingegen nach drei Siegen am Stück bestens. „Wir sollten mit einer guten Leistung in Süderbrarup dafür sorgen, dass es so bleibt.“

Verbandsliga West


SV Tungendorf – SV GW Todenbüttel (Heute, 18.30 Uhr)

„Ich freue mich, dass wir auch mal Teil eines Spitzenspiels sind“, muss Todenbüttels Coach Thomas Gosch etwas schmunzeln ob der netten Tabellensituation: „Dass Tungendorf oben mitspielen wird, damit war zu rechnen. Für uns ist das schon überraschend, soweit vorne derzeit platziert zu sein.“ Somit dürfte die Favoritenrolle eher bei den Neumünsteranern liegen. Die Grün-Weißen müssen versuchen, den Gastgebern nicht ins offene Messer zu laufen, sondern selber die Räume eng machen. „Das ist eigentlich Tungendorfs Spiel, vielleicht können wir sie mit den eigene Waffen besiegen“, hofft Gosch auf eine erneut starke Vorstellung seiner Elf und dass Torjäger Bennit Struve, der beim jüngsten 7:1-Erfolg gegen Rickling gleich viermal traf, erneut einen „Sahnetag“ erwischt.

TuS Nortorf – SG Padenstedt (Sbd., 15 Uhr)

Am 6. Spieltag hat der TuS erst das zweite Mal Heimrecht, hofft nach dem 2:2 gegen Henstedt-Ulzburg auf den ersten Sieg vor eigenem Publikum. Doch ausgerechnet jetzt kommt der in fünf Partien ausnahmslos siegreiche Tabellenführer. Kurios: In der Fairnesstabelle belegt die SGP allerdings den letzten Rang. „Ich erwarte eine kampfstarke Truppe, die kompakt steht, schnell umschaltet und schnörkellos agiert“, sagt Nortorfs Trainer Fabian Doege, der die Padenstedter beim 2:1-Heimsieg gegen den TuS Bargstedt unter die Lupe genommen hat. Nach dem jüngsten 1:6 in Tangstedt will sich Doege nicht aus der Ruhe bringen lassen: „Meine Mannschaft ist spielerisch stark und kann mit Drucksituationen umgehen.“ So sollen nach Aussage des Nortorfs Coaches „Eins-zu-Eins-Situationen vermieden“ und „über Spielkultur zum Erfolg“ gekommen werden. Personell hat Doege 24 Mann zur Verfügung, obwohl Lasse Mehrens, Tim Bracker und Jan-Renke Irps fehlen. In der Vorsaison gingen beide Duelle unentschieden aus (3:3, 1:1).

TuS Bargstedt – VfL Kellinghusen (So., 15 Uhr)

Nach drei Niederlagen in Serie geht es für die Bargstedter darum, sich Luft zur Abstiegszone zu verschaffen, in der sich ausgerechnet der Gegner befindet. „Kellinghusen ist Landesliga-Absteiger, die werden wohl nicht lange im Keller stecken“, weiß TuS-Coach Hjalmar Krabbe, dass ein starker Gegner auf seine Elf wartet. Verstecken wollen sich die Mittelholsteiner aber keineswegs, zu gut waren die Leistungen bei den jüngsten Niederlagen. „Wir spielen gut, sind meistens das bessere Team. Wir müssen nur unsere Chancen besser nutzen. Das ist aber das, was am leichtesten zu reparieren ist“, sagt Krabbe.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen