zur Navigation springen

Tischtennis: SV Fockbek mit erstem Saisonsieg

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Mit dem ersten Saisonsieg und der dritten Niederlage kehrten die Tischtennis-Herren des SV Fockbek aus Mecklenburg-Vorpommern zurück. Die Spiele drei und vier in der Verbandsoberliga bestätigen Trainer Veli Erdogan in seiner Annahme, dass es für den Aufsteiger nur um den Klassenerhalt gehen könne. Ziel sei es, zumindest den Relegationsplatz acht zu erreichen. Das aber wird nicht einfach. „Der eine oder andere Spieler läuft seiner Form noch hinterher. Da hatte ich mehr erwartet“, hadert Erdogan nach dem durchwachsenen Saisonstart.

1. TTC Greifswald – SV Fockbek 2:9
Den ersten Saisonerfolg in Greifswald hatte Veli Erdogan erwartet. „Es war ein Pflichtsieg, der gut für das Selbstvertrauen war“, sagte er. Nach den drei Doppeln und dem ersten Einzel stand es noch 2:2. Dann aber drehten die Gäste auf und ließen den Gegner kein weiteres Match gewinnen. „Es lief sehr gut für uns, auch wenn der Sieg etwas zu deutlich ausfiel“, resümierte Erdogan.
TSV Rostock – SV Fockbek 9:3
Fockbeks Nummer vier Florian Peters sorgte für einen der wenigen Höhepunkte gegen Rostock, als er den Penholder-Spieler Mathias Wähner klar mit 3:0 besiegte. „Das Selbstvertrauen, das wir uns tags zuvor geholt haben, war schnell wieder dahin“, erklärte Veli Erdogan enttäuscht.
Karte
zur Startseite

von
erstellt am 15.Okt.2013 | 00:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen