Fussball-Verbandsliga : Thomas Arndt freut sich über Rückkehr seiner Offensivkräfte

3635306-23-55496377_23-55067697_1380643803
1 von 2

Gegen den TS Einfeld plant der TuS Nortorf fest drei Punkte ein.

shz.de von
22. November 2013, 23:52 Uhr

Am 17. Spieltag der Fußball-Verbandsliga Süd-West begrüßt der TuS Nortorf heute um 14 Uhr den TS Einfeld zum Derby am Heinkenborsteler Weg.

Die Blau-Weiß-Roten sind Tabellenneunter und warten seit dem 6. Oktober dieses Jahres (4:2 in Gadeland) und damit seit sechs Spielen auf einen Sieg. Überdies gab es in der TuS-Arena erst einen Dreier (4:1 gegen SV Henstedt-Ulzburg). Derweil bejubelte Schlusslicht TS Einfeld vor Wochenfrist den zweiten Saisonsieg (4:3 gegen RW Kiebitzreihe). Einfelds Trainer „Hansi“ Neelsen fährt mit mehreren Optionen im Gepäck nach Nortorf, ein für ihn seltenes Gefühl. So stehen unter anderem die Brüder Jan Biedermann und Mirko Milbradt ebenso wieder zur Verfügung, wie Andre Robold und Rene Wilhelmsen.

Auch Nortorfs Trainer Thomas Arndt freut sich auf die Rückkehr seiner Offensivstrategen Bennit Struve, Florian Viergutz und Daniel Schlotfeldt, sodass er die Ziele für die Mittelholsteiner bis zur Winterpause ambitioniert definiert: „Wir wollen uns aus den übrigen drei Spielen ein Polster verschaffen, damit wir im neuen Jahr nicht mehr mit dem Abstieg in Verbindung gebracht werden und ich bin optimistisch, dass uns dieses gelingt.“

Weiterhin fehlen werden ihm die langzeitverletzten Daniel Pisani und Stefan Schlotfeldt sowie Florian Jenert , Tim Bracker und Finn-Lasse Döring.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen