zur Navigation springen
Landeszeitung

23. Oktober 2017 | 12:04 Uhr

Tanzen zu Status Quo und Boney M.

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Dritte Internationale Hitparade mit Wolf-Dieter Stubel findet am 1. November in Dibbern’s Landgasthof statt / Kartenverkauf startet am Montag

von
erstellt am 26.Sep.2014 | 11:59 Uhr

Zum offiziellen Pressetermin gestern Nachmittag musste Wolf-Dieter Stubel krankheitsbedingt absagen. „Der muss seine Stimme schonen“, erklärte Sparkassenfilialdirektor Klaus Pommrehn. Und sein Erkennungsmerkmal wird das Radio-Urgestein auch brauchen, wenn er am Sonnabend, 1. November, um 19.30 Uhr bereits zum dritten Mal zur Internationalen Hitparade in Dibbern’s Landgasthof auflegen wird.

Die Sparkasse Mittelholstein und das Kirchspiels Gasthaus um Ulf Heeschen werden auch in diesem Jahr wieder gemeinsam die Benefiz-Veranstaltung im Zeichen der 60er, 70er und 80er Jahre ausrichten. Der Erlös aus dem Kartenverkauf geht an das Nortorfer Museum. „Dafür bin ich sehr dankbar“, sagte Museumschef Lutz Bertram, „somit kann ich wieder einigermaßen gut schlafen.“ Die finanzielle Lage des Museumsvereins sei nicht sonderlich gut und mit den Spendengeldern könne ein wichtiges Polster angelegt werden.

Neu in diesem Jahr wird die Top-Ten-Hitparade sein. Dazu wird den Gästen ein Stimmzettel mit 100 Songs gereicht, die daraus ihre zehn Lieblingslieder wählen können. Nach Auswertung der abgegebenen Zettel wird Wolf-Dieter Stubel dann von 23.30 bis 24 Uhr die beliebtesten Songs spielen. Unter allen Teilnehmer wird ein Essensgutschein verlost. Beibehalten werden die Organisatoren den Kostümwettbewerb. Das beste Frauen- und Männeroutfit wird ebenfalls je mit einen Gutschein über 100 Euro von Kirchspiels Gasthaus belohnt. „Meine Frau und ich stecken schon in den Vorbereitungen“, berichtete Klaus Pommrehn, „letztes Jahr hatten sich rund 30 Prozent der Gäste verkleidet. Das toppen wir dieses Mal.“

Wer sich vor der Party stärken will, für den bieten Ulf Heeschen und sein Team Retro-Speisen ab 18 Uhr an. Auch an die Vegetarier sei gedacht.

Zur Präsentation der nächsten Veranstaltung lud Klaus Pommrehn den Nortorfer Friseur Sven Mohr ein, der seinen Pontiac, Baujahr 1956, mitbrachte und überraschte damit seine Organisations-Kollegen, die ganz angetan von dem Oldtimer waren. „Auch für die Gäste am 1. November wird es eine Überraschung geben“, berichtete Pommrehn, „aber die verrate ich natürlich nicht.“

> Der Kartenverkauf startet am kommenden Montag, 29. September, um 9 Uhr in der Sparkassenfiliale in Nortorf. Die Eintrittskarten kosten zwölf Euro. Für Joker-Kunden der Sparkasse zehn Euro (ohne Getränke und Speisen).

Da Sitzplätze nur in begrenzter Anzahl zur Verfügung stehen, sind Reservierungen bei Ulf Heeschen, Telefon 04392/20280, möglich.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen