zur Navigation springen
Landeszeitung

20. August 2017 | 19:37 Uhr

Tabufreies Denken in Mastbrook

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Aktionstag Philosophie an der Grundschule / Kinder drücken ihre Gedanken zum Thema Freundschaft künstlerisch aus

Als es zur Pause klingelte, staunten die Kinder der Grundschule Mastbrook nicht schlecht, als mitten auf dem Schulhof ein weißer VW-Bus parkte. Vor dem Fahrzeug lauter Bücherkisten und auch im Bulli reihte sich ein Buch neben das Nächste. Sofort stürzten sich die Schüler auf die Werke und blätterten begierig die Seiten um. Das sogenannte „Philomobil“ aus Hamburg machte vor kurzem zum ersten Mal Halt in Rendsburg.

In einem Workshop sollten die Kinder ans Philosophieren herangeführt werden. In den Pausen gab es dann reichlich Lesestoff mit Büchern, die sich für diesen Zweck eignen. Aber was bedeutet Philosophie überhaupt? Ab wann ist jemand weise, und was macht eine Freundschaft aus? Diese Fragen wurden den Kindern auf spielerische Art nähergebracht. „Das Wichtigste ist, dass sie lernen, dass es verschiedene Ansichten gibt“, sagte Kinderphilosophin Dr. Kristina Calvert, die das Projekt gemeinsam mit der Kulturwissenschaftlerin Lisa Fischer begleitete. Es gebe nicht nur eine Wahrheit, verschiedene Meinungen könnten auch mal nebeneinander stehen bleiben, man müsse sie sich aber zumindest anhören.

Besonders für eine so multikulturelle Schule wie die in Mastbrook sei das enorm wichtig, sagte Schulleiter Detlef Vogel. „Die Kinder sollen das tabufreie Denken erlernen. Man kann nie früh genug damit anfangen, gemeinsam mit den Kindern ans Nachdenken zu kommen. Solche Aktionen wie das Philomobil sind uns an der Schule enorm wichtig. Wir versuchen immer, Kultur in jeglicher Art an unsere Schule zu bringen.“ An dem Aktionstag stand aber nicht nur Lesen für die Schüler auf dem Programm. Die teilnehmenden Kinder der Klasse 3a bekamen ein Begleitheft vorgelegt. Darin kreierten sie zum Beispiel ihr ganz persönliches Freundschaftspflegemittel. Die neunjährige Phuong malte in ihre Flasche eine Eistüte, Zuckerwatte, Weingummikirschen und Erdbeeren. Alle Zutaten wurden ganz bewusst ausgewählt: „Freundschaft muss süß schmecken“, sagte sie.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Jun.2016 | 00:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen