zur Navigation springen

Fussball-Verbandsliga : Sturmprobleme bereiten Coach Königsmann Sorgen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Der Büdelsdorfer TSV startet gegen Schönkirchen den nächsten Anlauf für die ersten Punkte im jahr 2014.

Für den Büdelsdorfer TSV ist die Lage in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost nach der vierten Niederlage in Folge unverändert kritisch. Vor dem Heimspiel (heute, 16 Uhr) gegen die TSG Concordia Schönkirchen geht es für den BTSV (16 Punkte) nur noch darum, irgendwie drei Mannschaften hinter sich zu lassen. Auf dem vermutlich rettenden 13. Platz steht momentan der Gettorfer SC (17), der beim RTSV gastiert. Doch sich dieser Tage auf Rendsburger Schützenhilfe zu verlassen, ist eine fragile Sache. „Es ist völlig egal, was auf den anderen Plätzen passiert, wenn wir selbst nicht gewinnen“, sagt Büdelsdorfs bisher glückloser Trainer Adrian Königsmann.

Beim Blick auf die jüngsten Ergebnisse wird klar, wo der Schuh am meisten drückt. „In der Vorbereitung ging es darum, die Defensive zu stabilisieren. Das ist uns insgesamt ganz gut gelungen, aber dafür schießen wir jetzt keine Tore mehr“, muss Büdelsdorfs Übungsleiter darauf hoffen, dass sein Torjäger Niklas Knutzen zu alter Stärke zurückfindet. „Er ist auf einem guten Weg“, glaubt Königsmann. Auch die Rückkehr von Routinier Dennis Rechner macht Mut für die Partie gegen die TSG, die nach der Winterpause ebenfalls noch sieglos ist (eine Niederlage, drei Unentschieden).

Die letzten Resultate gegen das Team von Klaus Straube dürfte durchaus als Motivationsspritze dienen: Zum Abschluss der letzten Saison gab es ein torreiches, aber deutliches 4:7, und im Hinspiel dieser Spielzeit eine empfindliche 1:4-Niederlage.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen