Kurzschluss : Stromausfall in fünf Orten südlich des Nord-Ostsee-Kanals

Wer keinen Generator in der Garage hatte, musste Kerzen anzünden. Foto: Alfred Borchard/pixelio.de

Der Strom ist am Dienstag ab 16.30 Uhr in Schülp, Oster- und Westerrönfeld, Ostenfeld und Bovenau ausgefallen.

von
10. Oktober 2017, 18:38 Uhr

Der elektrische Strom ist am Dienstag ab 16.30 Uhr in Schülp, Oster- und Westerrönfeld, Ostenfeld und Bovenau ausgefallen. Bis zu 13000 Einwohner waren betroffen. Ursache war ein Kurzschluss an einem Erdkabel in Westerrönfeld, ein sogenannter Doppel-Erdschluss. Wie Ove Struck, Sprecher der Schleswig-Holstein-Netz AG mitteilte, baute sich dadurch eine Überspannung im Netz auf. In Folge schalteten sich automatisch drei Mittelspannungsleitungen mit je 20.000 Volt ab und 60 Ortsnetzstationen ab. Techniker orteten den Fehler, indem sie die Stationen nach und nach per Fernschaltung wieder in Betrieb nahmen. Durch dieses Vorgehen waren nach etwa einer Stunde fast alle Haushalte wieder mit Strom versorgt. Wo sich die Netzstationen immer wieder abschalteten, suchten die Experten vor Ort unter der Erde nach dem Fehler. Die genaue Stelle ist zurzeit noch nicht bekannt. Struck zufolge liegt sie wahrscheinlich in Westerrönfeld.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen