Streit endet in Massenschlägerei

shz.de von
07. September 2013, 00:33 Uhr

Erst prügelten sie sich untereinander, dann gingen sie auf die Polizisten los: Eine Massenschlägerei sorgte am Donnerstagnachmittag im Stadtteil Mastbrook für Aufregung. Zwei Beamte des Polizeireviers Rendsburg wurden leicht verletzt, als sie und insgesamt acht weitere Funkwagenbesatzungen gegen 16.40 Uhr in die Stargarder Straße entsandt wurden. Hintergrund war eine Auseinandersetzung zwischen zwei auf der Straße in Streit geratenen Familien. Beteiligt waren mindestens 15 Personen. Ursächlich soll die Beschädigung eines Fahrzeugs gewesen sein.

Die Einsatzkräfte hatten große Mühe, die Parteien zu trennen. Unter anderem wurde Pfefferspray aus der Menge heraus zunächst gegen die Kontrahenten, dann auch gegen die Beamten eingesetzt. Als ein Eisenrohr gegen die Polizisten erhoben wurde, gingen diese ebenfalls mit Pfefferspray vor. Zwei Angreifer kamen leicht verletzt ins Krankenhaus. Ein 22-Jähriger wurde vorläufig in Gewahrsam genommen. Die Beamten fertigten Strafanzeigen wegen Beleidigung, gefährlicher Körperverletzung, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Landfriedensbruchs.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen