zur Navigation springen
Landeszeitung

15. Dezember 2017 | 04:20 Uhr

Stimmungsvoller Start in Breiholz

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

shz.de von
erstellt am 14.Sep.2014 | 13:20 Uhr

Wer die Ruder-Recken hautnah erleben wollte, war am Südanleger der Breiholzer Fähre an der richtigen Stelle – mittendrin im Geschehen. Da brachte ein Helfer das polnische Boot auf Hochglanz. Und während das Musikkorps Rendsburg ein kleines Blaskonzert bot, absolvierte das holländische Team eine letzte Laufrunde, um auf die richtige Betriebstemperatur zu kommen.

Und der Lokalmatador? Doppelvierer-Olympiasieger Lauritz Schoof aus Rendsburg machte mitten zwischen den Besuchern noch einige Dehnübungen. Dann wurde es ernst. Eine Mannschaft nach der anderen wuchtete ihre 95 Kilogramm schwere und 17 Meter lange Rennmaschine über die Köpfe und trug sie durch die Reihen der Zuschauer über einen provisorischen Steg zum Kanal. Den Steg zum Wasser und einen mobilen Schwimmsteg des Büdelsdorfer Herstellers Alu-Bau, von dem aus die Achter ins Rennen geschickt wurden, hatte das Technische Hilfswerk (THW) schon am frühen Morgen aufgebaut.

Ein kräftiger Regenschauer eine Viertelstunde vor dem Start war längst vergessen. Als die Achter das Rennen aufnahmen, schien über Breiholz sogar die Sonne. Frenetischer Jubel brandete auf. Als die Boote Richtung Schülp bei Rendsburg aus dem Blickfeld verschwanden, machten sich viele Zuschauer mit Fahrrädern, Motorrädern und Autos schnell auf den Weg nach Schülp/R. oder zum Ziel in Rendsburg. Unter ihnen Bundestrainer Ralf Holtmeyer, der den Deutschland-Achter auf einem E-Bike begleitete.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert