zur Navigation springen

Dansdeel Owschlag : Sternpolka zum runden Geburtstag

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Tanzen macht Spaß. Dieses Motto beherzigen die Mitglieder der Dansdeel Owschlag. Die Gemeinschaft besteht bereits seit 30 Jahren.

„30 Jahre Dansdeel Owschlag. Wenn das kein Grund zum Feiern ist!“ Die Vorsitzende Ursula Schein begrüßte die Besucher in der Gaststätte „De Muusfall“ zu einem runden Geburtstag. Als Geschenk für die Zuschauer präsentierte die Gruppe ein Programm mit nationalen und internationalen Volkstänzen sowie Square-Dance-Vorführungen.

Und wo die Großen tanzen, da sind auch die Kleinen nicht weit. Die Kindertanzgruppe der Siedlergemeinschaft Owschlag erfreute unter Leitung von Annegret Behrent und Ursula Schein die Besucher mit Mambo und Volkstänzen.

Eröffnet wurde das Tanzfest mit einem „Tampet“, bei dem die Kinder gemeinsam mit den Erwachsenen tanzten. Bei der „Sternpolka“ und dem „Abschlusstanz für alle“ wurden die Gäste und ehemaligen Dansdeel-Mitglieder zum Mittanzen aufgefordert. Während sich die Tänzer anschließend bei Kaffee und Kuchen stärkten, spielte das „Soundorchester Owschlag“ Stücke aus dem neuen Programm.

Der Tanzkreis war ursprünglich im Jahr 1983 in Fockbeck unter dem Namen „Dansdeel Rendsburg“ gegründet worden. Doch schon nach wenigen Jahren wurden die Räumlichkeiten zu klein. Fortan probten die Mitglieder im Saal der Norbyer „Muusfall“. 1993 benannte sich der Tanzkreis in „Dansdeel Owschlag“ um.

Von Anfang an dabei ist Annegret Behrent. Viele Jahre war sie die Tanzleiterin der Gruppe. Seit 2012 hat Tanja Nitt dieses Amt inne. „Unsere Gruppe ist Mitglied im Schleswig-Holsteinischen Heimatbund und der
Landesarbeitsgemeinschaft Tanz. Über diese Organisationen werden Volkstanztreffen, Fortbildungsseminare im Tanzen und die Ausbildung zum Tanzleiter angeboten“, sagt Tanja Nitt.

„Natürlich sind wir auch häufig zu Gast auf den Landestrachtentreffen. Hier begegnen sich an einem Tag am Wochenende viele Volkstanzgruppen aus Schleswig-Holstein, um nach einem bunten Umzug durch den gastgebenden Ort Tänze vor Publikum darzubieten und gemeinsam zu tanzen”, ergänzt Ursula Schein.

Die einheitliche Tanzkleidung mit dem Owschlager Wappen, die die Volkstanzgruppe bei ihren Aufführungen trägt, wurde alten Trachten aus Schleswig-Holstein nachempfunden und von der Schneiderin Marita Müller genäht. Zur Zeit besteht die Gruppe aus 15 aktiven und zwei passiven Mitgliedern. Regelmäßig stehen Auftritte auf dem Programm. So zeigten die Tänzerinnen gerade erst auf dem Norbyer Bauernmarkt ihr Können, traten beim Volksfest Rendsburger Herbst auf und sorgten für Unterhaltung bei den Landesgartenschauen in Schleswig und in Norderstedt. Auch auf der Hallig Hooge war die „Dansdeel Owschlag“ schon zu sehen.

„Tanzen als Freizeitgestaltung bringt sehr viel Spaß“, verrät Ursula Schein. Die Gemeinschaft werde aber auch außerhalb der Proben gepflegt. „Wir treffen uns zum Beispiel zu einer Fahrradtour, zum Grillen oder einfach nur zum Klönschnack.“

Die Übungsabende finden jeden Dienstag von 20 bis 22 Uhr in der „Muusfall“ statt. Interessenten seien herzlich willkommen, betont die Vorsitzende der „Dansdeel“. Um mittanzen zu können, müsse man nicht tänzerisch begabt sein: „Volkstänze kann jeder lernen.“

zur Startseite

von
erstellt am 04.Sep.2013 | 06:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen