zur Navigation springen
Landeszeitung

18. Dezember 2017 | 08:21 Uhr

Stargast sorgt für Super-Stimmung

vom

Micaela Schäfer begeistert bei der Sommerparty am Dörpsee / Nach der Show viel Zeit für die Fans

shz.de von
erstellt am 05.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Schacht-Audorf | Heiße Beats und scharfe Rhythmen bestimmten am vergangenen Sonnabend das Treiben am Dörpsee. Unter dem Motto "Enjoy The Summer" pilgerten zahlreiche Partyhungrige nach Schacht-Audorf, um ausgelassen zu feiern. Als Stargast präsentierte Veranstalter Randy Delfs seinen Gästen die aus verschiedenen TV-Shows bekannte Micaela Schäfer, die als DJane nicht nur für stimmungsvolle Musik, sondern durch ihr knappes Outfit auch für eine Extraportion Sexappeal sorgte.

Obwohl sie in Berlin aufgewachsen ist und sie ihr Engagement als DJane häufig nach Mallorca führt, gefällt Micaela Schäfer das nördlichste Bundesland sehr gut. Sie habe eine Zeit lang in Norderstedt gewohnt und einen Freund in Pinneberg gehabt. Zudem gefalle ihr das Plattdeutsche besser als der Berliner Akzent, berichtete die 29-Jährige kurz vor ihrem Auftritt am Sonnabend, für den sie klare Prioritäten setzte. Die Gäste könnten stets gute Musik, von House bis Charts, und natürlich aufreizende Outfits von ihr erwarten. "Ich freue mich, wenn die Leute zu meiner Musik richtig abgehen. Man weiß aber nie, wie das Publikum so drauf ist. Daher bin ich vor jedem Auftritt auch etwas aufgeregt", erzählte Micaela Schäfer weiter. Nach der Show nahm sie sich noch viel Zeit, mit den Gästen zu reden und sich fotografieren zu lassen. "Ich bin eine Micaela zum Anfassen und absolut nicht fanscheu", bestätigte sie.

Am Sonntag ging es für das Allround-Talent, das neben seinem Job als DJane auch als Musikerin sowie Erotik-Model arbeitet, gleich weiter, denn auf Mallorca tritt sie jede Woche auf. Zudem werde sie demnächst wieder am "Super-Talent" teilnehmen, eine neue Single sowie einen Erotikkalender veröffentlichen, verriet die vielbeschäftigte Micaela Schäfer, die versprach, zu ihren Fans am Dörpsee zurück zu kehren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen