zur Navigation springen

Fußball-Verbandsliga : Standesgemäßer Sieg gegen überforderten Aufsteiger

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Der Osterrönfelder TSV schlägt Bösdorf leicht und locker mit 6:1.

von
erstellt am 20.Okt.2014 | 06:00 Uhr

Nur zwei Mal während der 90 Minuten gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten Fortuna Bösdorf hatte man für einen kleinen Moment den Eindruck, es könnte doch ein schwieriger Nachmittag für den Osterrönfelder TSV werden. Am Ende hatte der Tabellendritte der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost aber keine Mühe, einen standesgemäßen 6:1 (1:0)-Heimsieg einzufahren.

Zu Beginn jeder Halbzeit waren die Platzherren kurzzeitig nicht konzentriert genug. Nach fünf Minuten musste OTSV-Torhüter Marcel Eiper gegen den freistehenden Malte Weiss retten. In der 51. Minute durfte Weiss die gesamte Osterrönfelder Defensive düpieren und schob zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich ein. Es blieben die einzige Höhepunkte für die ansonsten hoffnungslos überforderten Gäste, die in dieser Spielklasse einfach nicht konkurrenzfähig sind. „Das wird ein hartes Jahr für sie“, erklärte OTSV-Coach Olaf Lehmann, der bis auf die genanten Ausnahmen doch zufrieden mit dem Auftreten seiner Elf war.

Er hätte mehr kritische Worte für die bisweilen mangelhafte Chancenverwertung finden können, als er es dann tat. „In der ersten Hälfte fehlte ab und zu die Spannung vor dem Tor. Da hätten wir mit dem zweiten und dritten Tor viel früher Ruhe haben können“, sagte er. Ein ums andere Mal fanden die Gastgeber die Lücken auf den Außenpositionen des Aufsteigers, der finale Querpass fand aber nicht immer einen gelb gekleideten Abnehmer. In Durchgang eins gelang das lediglich einmal, als Hakan Yalcinkaya die Hereingabe von Florian Kuklinski einschob (19.). Dieser Spielzug gelang mit denselben Protagonisten auch noch einmal im direkten Gegenzug nach dem Ausgleichstreffer. „Da sind wir Gott sei Dank schnell wieder in Führung gegangen. Ansonsten wird es vielleicht schwieriger geworden“, orakelte Lehmann.

Das wäre es wohl auch dann nicht, denn die Leichtigkeit, mit der Tom Jahnke (58., 59.), Felix Mosebach (79.) und Kuklinski (80.) das Ergebnis auf 6:1 schrauben konnten, war aus Bösdorfer Sicht erschreckend.

Osterrönfelder TSV: Eiper – Müller, Zapfe, Dollnick, Mosebach – Hardt (72. Kock), M. Lehmann – Brütt, Jahnke (75. Weihmann), Yalcinkaya (67. Rathjen) – Kuklinski.

Schiedsrichter: Stotzem (SSV Hennstedt).

Zuschauer: 120.

Tore: 1:0 Yalcinkaya (19.), 1:1 M. Weiss (51.), 2:1 Yalcinkaya (52.), 3:1 Jahnke (58.), 4:1 Jahnke (59.), 5:1 Mosebach, 6:1 Kuklinski (80.).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen