Kreis Rendsburg-Eckernförde : Stallgebäude in Jevenstedt brennt nieder

Einsatzkräfte löschten die Flammen im Strohlager des Stalls.

Einsatzkräfte löschten die Flammen im Strohlager des Stalls.

Das Feuer beschäftigt die Wehren bis in die Nacht. Menschen und Tiere kommen nicht zu Schaden.

shz.de von
16. Oktober 2017, 10:20 Uhr

Jevenstedt | Ein Stallgebäude eines landwirtschaftlichen Betriebs bei Jevenstedt (Kreis Rendsburg-Eckernförde) ist am Sonntagabend abgebrannt. Das teilte die Polizei am Montagvormittag mit. Menschen kamen nicht zu Schaden. Der Landwirt konnte die etwa 100 Kühe rechtzeitig retten, berichtete Kreisfeuerwehrsprecher Jürgen Beyer.

Nachbarn meldeten die Flammen in der Straße Schevenbrügge im Ortsteil Nienkattbek gegen 19 Uhr. Gegen 20 Uhr stand vor allem das Strohlager des etwa 240 Quadratmeter großen Stalls in Brand. Die Feuerwehr war noch bis in die Nacht mit den Löscharbeiten beschäftigt. Die Polizei musste die L328 zwischen der B77 und Brammer für rund viereinhalb Stunden voll sperren.

Die Kripo Rendsburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Brandstelle ist zunächst beschlagnahmt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert