Klimaschutz in Rendsburg : „Stadtradeln“ startet am Sonnabend

shz_plus
Die Klimamanagerin Annika Müller (2. von links) und die Stadt-Azubis Frederike Wittfoth und Kay Büschenfeld verteilten am Nordausgang des Fußgängertunnels Flyer für das Stadtradeln. Bei Silvia Sönksen (2. von rechts) stießen sie auf Interesse.
Die Klimamanagerin Annika Müller (2. von links) und die Stadt-Azubis Frederike Wittfoth und Kay Büschenfeld verteilten am Nordausgang des Fußgängertunnels Flyer für das Stadtradeln. Bei Silvia Sönksen (2. von rechts) stießen sie auf Interesse.

Rendsburger sollen vom 1. bis 21. September vom Auto auf das Fahrrad umsteigen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
27. August 2018, 20:37 Uhr

Rendsburg | „Stadtradeln“ ist ein Wettbewerb für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität. Vom 1. bis zum 21. September sind Rendsburger aufgerufen, das Fahrrad statt des Autos zu benutzen. Bei dem Wettbewerb ge...

gbdeusnrR | nt“dae„Sardtl tis ine trwbWetbee für gdudre,nRaöfr iluhmsaczKt dnu betuäsLqa.tniel Vmo 1. ibs umz 2.1 pemeSbrte idns dbuesrnregR gefau,fenur asd darahFr sttta dse Asuto uz netbuez.n eBi dem ewbetWterb hegt se u,dmar öhlistgcm iveel Kmlteeori afu mde dRa rznegcüzekul.u tUern add.gawde/etnwr.sunrwstblder tbgi se aell itonfan.mnroeI iDe nnrlimiKeaamag Aakinn rüllMe 2.( vno sink)l udn ied S-zAsbtduita eekeriFdr httioWft und Kay Blhüecsnefd tlnreetvei rlyeF am aagsNngodru sed Fueeuntgnßgsnräl dun sßneite ieb avSili enkSnös (2. von cr)shte fau etresneI.s

zur Startseite