Klimaschutz in Rendsburg : „Stadtradeln“ startet am Sonnabend

shz_plus
Die Klimamanagerin Annika Müller (2. von links) und die Stadt-Azubis Frederike Wittfoth und Kay Büschenfeld verteilten am Nordausgang des Fußgängertunnels Flyer für das Stadtradeln. Bei Silvia Sönksen (2. von rechts) stießen sie auf Interesse.
Die Klimamanagerin Annika Müller (2. von links) und die Stadt-Azubis Frederike Wittfoth und Kay Büschenfeld verteilten am Nordausgang des Fußgängertunnels Flyer für das Stadtradeln. Bei Silvia Sönksen (2. von rechts) stießen sie auf Interesse.

Rendsburger sollen vom 1. bis 21. September vom Auto auf das Fahrrad umsteigen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
27. August 2018, 20:37 Uhr

Rendsburg | „Stadtradeln“ ist ein Wettbewerb für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität. Vom 1. bis zum 21. September sind Rendsburger aufgerufen, das Fahrrad statt des Autos zu benutzen. Bei dem Wettbewerb ge...

gRbnuesdr | aSdrate“nd„tl its ien tbetbweerW ürf fRne,öadrudgr tsauhciKlzm ndu iabeluqnt.Läste omV .1 bsi muz .21 epetmrSeb ndis sunrRbrgdee efnr,ugfuae sda rFardha statt esd ustAo zu beetunzn. Bie mde tweWberebt egth es ramu,d lgömishct ivlee eimtrKleo afu emd Rda kgrlezcuzue.ün reUnt gdwsn.dttableserwuderan/r.wd bgti es leal f.nanomIeirnto Dei iKamraaelingnm ankAni lüeMrl 2(. nvo )inslk und edi SubdAt-tizas eeerkrFdi tofhttiW udn yKa sncdelhüefB nlittrveee lryeF am dsarNgnuago dse nnteäulgnuFsßger nud ßtesnie eib iilavS kesnnSö .2( von rshc)te fua e.nesrtsIe

zur Startseite