zur Navigation springen

Rendsburger Herbst : Stadtfest: „O’zapft is“, aber nur inoffiziell

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Bürger sind bereits seit gestern in Feierlaune. Heute um 16.30 Uhr wird der Herbst auf dem Schiffbrückenplatz offiziell eröffnet.

shz.de von
erstellt am 28.Aug.2014 | 12:15 Uhr

Mit dem traditionellen Faßbieranstich werden Stadtpräsidentin Karin Wiemer-Hinz und Bürgermeister Pierre Gilgenast heute um 16.30 Uhr den Rendsburger Herbst offiziell eröffnen. Tatsächlich jedoch feiern die Bürger bereits seit gestern. Um 14 Uhr begann der Jahrmarkt auf dem Paradeplatz, ein paar Stunden später war die gesamte Altstadt in Partylaune. Auf dem Altstädter Markt war zeitweise kaum ein Platz mehr zu bekommen. Die Servicekräfte der Restaurants sowie die Mitglieder von Round Table an ihrem eigenen Getränkestand hatten viel zu tun.

250 Veranstaltungen hat das RD Marketing um Anke Samson für den Rendsburger Herbst auf die Beine gestellt. Da ist Vielfalt programmiert – sowohl in musikalischer als auch in kulinarischer Hinsicht. Zu den Stadtfest-Klassikern zählt die Erbsensuppe, die das Lufttransportgeschwader (LTG) aus Hohn am Obereiderhafen serviert. Laut Anja Ilgenstein, ebenfalls RD Marketing, rechnen die Soldaten mit einem gewaltigen Andrang: „550 Liter Erbsensuppe haben die bestellt. Das reicht doch für mindestens 1500 Portionen.“ Aber damit wäre nur ein Bruchteil der Besucher verköstigt. Die Organisatoren rechnen damit, dass bis Sonntag insgesamt 100 000 Menschen mitfeiern werden. In Schleswig-Holstein, so Anke Samson, sei der Rendsburger Herbst das zweitgrößte Fest nach der Kieler Woche. Das LTG zeichnete auch verantwortlich für den ersten offiziellen Termin des Stadtfestes. Der amtierende Kommodere, Oberstleutnant Thies Voigt, bat zum „Commander’s Call“.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert