Feuerwache : Stadt sichert sich Flächen

shz_plus
<p>Die Feuerwache könnte auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs (vorn) zwischen der Nordmarkhalle und den Gleisen neu gebaut oder an ihrem jetzigen Standort auf der anderen Seite der Bahntrasse erweitert und saniert werden.</p>

Die Feuerwache könnte auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs (vorn) zwischen der Nordmarkhalle und den Gleisen neu gebaut oder an ihrem jetzigen Standort auf der anderen Seite der Bahntrasse erweitert und saniert werden.

Bauausschuss soll über Vorkaufsrechte beraten.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

von
20. August 2018, 19:35 Uhr

Rendsburg | Die Feuerwache ist marode. Seit zehn Jahren drängt die Hanseatische Feuerwehr-Unfallkasse Nord darauf, die Mängel zu beheben. Noch immer hat sich die Politik nicht entschieden, ob sie die Anlage sanieren ...

busderRgn | ieD caewFuerhe its m.eodra Siet nzeh hneJra rgäntd die cteissanheaH Uee-Fkuresslanalfrhwe oNdr duaaf,r eid Mnälge zu beehe.nb hcoN remmi aht hcsi die lkioPti cniht hiseedecn,tn bo sie ied ganeAl aseniner dnu weinreter rode enu nubae lenass .liwl rcihSe tsi rnu, dass sei cäenlFh rcubta.h

iDe nartegwluV tär dre kioltPi d,rhae das rthrcksefuVao für dier ndtküucresG zu i:nhscre .1 ned eglnmhaeei Ghahteonürbf shcnwiez dre aerdklromlhNa dun edr rsaeanBhst ug–gsnelb,FamrrHub 2. nie eldGenä eds rsleiisuundwhnnutetneegdzmrstseBs na edr esßsatieKrra ügeneregb dem hsKaserui nud .3 nei aerAl shwzneic end neGseli nud edr injegtez .ruceweeahF ortD nstehe ien peutusttklsültZnz red etcuneDhs sPto und dsa äeudbeG rde heenaeimgl shieheFcruräci ereMi & odltltVse.

reD hsuucBaasuss soll in ineer nStugiz am insgD,tae t.8,A2sg uu ba 81 hUr mi nAetl aRsahut üebr iene fuoraktsznasgVu nbeae:tr dboSal irene edr mgtEnieüer iens üntkscudrG refavnuke ill,w susm er reod dre Kuäerf eid ttdSa enrminrfio.e iSe knna asd raAle uz dem srPei bweee,rrn ned red termEüngie udn rde ntetInssree aeselnudtgha .hnttae rngdlsielA radf ise sad sdkrctuGün hticn iiebegbl venr,denwe neondsr usms dnan odtr neie ecwaruhFee bu.aen

Idlae ist iekne red Fleh:näc 1. Das Acrseükun omv gnehimeale btGhaohürefn aurtde nie bsi iwze tueMnni nelrgä als ovn der zeitegnj eaehrwucFe .usa .2 Die Beeswdhrnu lsa nertinemgüEi sde sGäelden na dre sritesearKaß ilwl nfüp,er bo eis se tssbel rabh.tuc itM red ducnsEetnhgi sit enfrthessü eEdn 0192 zu necn.ehr 3. eniE inugSrnae ma tSotandr htrnbeied scewrniliahhch eid btAire erd itazsnetEr.fkä

Wüefehrrrh tirGre lbHrrueig gebßtür es omtr,tzed adss schi eid nVealtuwrg dei trrfeksohecauV nrheisc wi:ll Wi„r heanb aj ineke aieet.vtnlr“nA Ltahro Mndigö,h ahPrreRstSD- und tmds,suisuBauhiselcag thesi se :senoeb ir„W bnahe kiene änFchle herm“. rE gtozbrveu den fnGraoE:übx-heht rotD wäer neugg azPtl für rwEeeu,nenigtr atew rüf nde ctaztstnuKp,oaerhhs edn uögcLzsh ruthegafG und dsa .HTW -CUaetrrhRsD gIofln dBkäter tsag zu med Sroadt:tn „Das sti edi eigienz pOni,to edi iwr ,nheba allsf se ma getzenij Srntotda itcnh .egh“t

beÜigsrn tsi eid cuhtsDee anhB von schi asu umz feakVru des ahxhor-EesbnGftü na die dSatt ebreit, ewi rneei nerUtaegl eds ssuuasuecaBhss uz nneetmhne ti.s f„uA deseri egnGuldra reewdn ide rneahlVnrnfuedkgsaeuv trhtefü“o,grf ßiteh se tdo.r

zur Startseite