Kufenspaß ausgebremst : Stadt Rendsburg lehnt Eisfläche neben Untereider ab

shz_plus
Kufenspaß an der Untereider – das ist lange her.
Kufenspaß an der Untereider – das ist lange her.

Ein Teilstück der „Eiderwiesen“ überfluten und bei langem Frost zur öffentlichen Rutschbahn erklären: Dieser Idee erteilt das Bauamt jetzt eine Absage.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
12. Januar 2019, 08:07 Uhr

Rendsburg | 1994, 1996, 1997. Erfahrene Schlittschuhläufer verbinden mit diesen Jahreszahlen schöne Stunden auf dem südwestlichen Teil der „Eiderwiesen“. Eine Koppel zwischen dem Schwimmzentrum und der B 77 in Rendsb...

ubngsrRed | ,9941 1996, 179.9 rrnhEeeaf stähcucteiSuhfllhr dieenrvbn itm sedein hJenhzaslrea sncöhe Sentudn uaf dem letcwsisnüdeh eliT red “ree„isn.weiEd neEi loppKe cihsenzw dme zmichrmwtuSmne ndu rde 77B  in bunsRergd udwre madlsa mti rWsesa usa red eUeierdtrn fteügsulap dun eib tamlhdeenan rtosF als icehffelötn ufhsEfillceäa ge.znttu 1979 lßie die daStt ien 0033 tQeermrudata eosrgß eAral drhcu Enibau erien hhhcLmsctei os tafirnbue,ee dssa der asrssndeatW berü ienne negäenlr taZimure tabsli .ebbli iMdel rWneit aadcnh udn ide udneehmzne suhtieiDlscäkgr dre Ltmichhhcse erenitbete med erüngnVeg eni selsitl dEne. iDe butnashcRh uerdw itchn reeidw nlstkhiüc sa.efegfchn

cDoh edi eeklrinnutmaom kutcnrgnpplsgnlSewtinoau mi Lebe-sn ndu ahrcmautrstiWsf usndRrgbe olth edn pafKeunsß nun wirede sau red eenVsgrkn.u Eien prnupskLugeneg ktreräel ieen seiäteufchrlaN an rde Unedeiretr uz nmeei inea„lgerno “.ziLeeitl saD uathsRa mhan cshi dre aSehc a.n Frü edn sluemswtschsUau am .42 aanurJ euwdr ine pkeFeraiapnt btagriase.uete sDa rgnEsibe tis g.anevit sehSc eGndür rheepscn nahc Ehtcsguinnzä der uatrgvBlauenw sau tugihere ihtcS egeng enei guteefüpsla aäriN.cluhetsef

rUent anmeedr üderf sda erlFwssus,sa ndsrea als rfür,eh nru hnoc tmi ibhelöecrhrd meghnueGnig etnnnomme we.nedr rVehro ise cruhd tFeril nilhcls,eezsetru sads nkeei sfihcJneug ndu ceöFhrs mit fua die Fheäcl treberfdö .dnewer ngeeG Esi afu edr günnre Wseie tsrpcih ltua aegSngvrlutiszo chua dei Ebnsahi uaf dem flpacbci.hterfkznüS Eni tGlrßioe sed eadrsfB nkeön udhcr ies lsa ctekdge easenehgn n.drewe

zur Startseite