Keine scharfen Kanten mehr : Stadt Rendsburg ebnet Radfahrern mit der Fräse den Weg

Avatar_shz von 29. März 2020, 15:48 Uhr

shz+ Logo
Radfahren in Rendsburg ist nicht immer ein Vergnügen. Doch nun arbeitet die Stadt daran, die Wege zu verbessern.

Radfahren in Rendsburg ist nicht immer ein Vergnügen. Doch nun arbeitet die Stadt daran, die Wege zu verbessern.

Die holprigen Übergänge zwischen Straße und Radwegen werden geglättet. Weitere Investitionen sind in diesem Jahr geplant.

Rendsburg | Kleine Änderung, große Wirkung: Die Stadt Rendsburg ebnet Radfahrern buchstäblich den Weg. Eine Firma wurde beauftragt, die holprigen und zum Teil scharfkantigen Übergänge zwischen dem Straßenbelag und den Radwegen mit der Fräse zu glätten. Dadurch kommen nicht nur Radler sanfter und sicherer über die Straße, sondern auch Personen im Rollstuhl oder mit...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen