St.-Vitus-Gilde sucht neue Majestäten

Gelebte Tradition: Am Sonnabend marschieren die St. Vitus-Gildebrüder wieder durch Hanerau-Hademarschen.
Gelebte Tradition: Am Sonnabend marschieren die St. Vitus-Gildebrüder wieder durch Hanerau-Hademarschen.

von
11. Juni 2018, 14:40 Uhr

Die 384. Festwoche der St. Vitus-Bürgerschützengilde hat gestern mit einem Exerzierabend auf dem Gelände des Landgasthofs „Köhlbarg“ begonnen. Morgen wird die Königinnenkette an die aktuelle Regentin Karen „die Zahlenkundige“ Frahm, übermorgen die Königskette an Marco „den Gewissenhaften“ Möller überreicht.

Der 384. Gildetag wird am Sonnabend, 16. Juni, gefeiert. Um 11.30 Uhr sammeln sich die Gildebrüder auf dem Parkplatz von Struves Gasthof. Folgender Marschweg ist geplant: Kloster, Kaiserstraße, Stopp am Bürgerbüro zwecks Abholung der Honoratioren, Theodor-Storm-Straße mit Halt an der Residenz von Marco „dem Gewissenhaften“, Hofkoppelweg, Rehkamp, Im Eck, Holstenstraße, Kloster, Bergstraße.

Um 14.15 Uhr starten die Schießwettbewerbe auf dem Festplatz auf den Hademarscher Bergen, um 15 Uhr ist Kaffeetrinken, um 15.30 Uhr greifen die pfeilewerfenden Frauen ins Wettkampfgeschehen ein, ab 17.30 Uhr finden Preisverteilung und Königsproklamation statt, und ab 20.30 Uhr wird in Struves Gasthof der Gildeball mit Live-Musik von „Notes 4 u“ gefeiert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen