zur Navigation springen

Hohe Auszeichnungen : Spitzenduo der Ostenfelder Wehr „vergoldet“

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Golf für das Spitzenduo: Wehrführer Klaus Peters und sein Stellvertreter Hartmut Rehling wurden in der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ostenfeld für vierzig Jahre aktiven Dienst geehrt.

Golf für das Spitzenduo: Wehrführer Klaus Peters und sein Stellvertreter Hartmut Rehling wurden in der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ostenfeld für vierzig Jahre aktiven Dienst geehrt. Thomas Schröder vom Kreisfeuerwehrverband zeichnete sie mit dem Brandschutzehrenzeichen am Bande in Gold aus.

Peters ist seit 1992 Gemeindewehrführer. Rehling wurde 2004 zu seinem Stellvertreter gewählt. Zudem ist er seit 2010 Amtswehrführer des Amtes Eiderkanal. Thomas Witt wurde für seine 25-jährige Dienstzeit mit dem Brandschutzehrenzeichen in Silber ausgezeichnet.

Klaus Peters blickte in seinem Bericht auf ein „ruhiges Jahr“ zurück. Selbst das Orkantief „Christian“ Ende Oktober habe die Ostenfelder Wehr kaum beschäftigt. „Bei uns lagen nur zwei Bäume auf der Straße.“

Peters berichtete, dass „Am Kamp“ eine neue Wasserentnahmestelle eingerichtet wurde. Mit jetzt dreizehn Brunnen seien das Dorf und die Feuerwehr gut ausgerüstet, stellte er fest.

Die Statistik der Ostenfelder Feuerwehr weist 26 Einsatzkräfte, davon vier Frauen, auf. Zusammen mit der Reserveabteilung kommt die Wehr auf 31 Aktive. Zehn Jugendliche sind in der Jugendfeuerwehr des Amtes Eiderkanal aktiv.

Acht Dienstabende und ein „Meckerabend“ waren im vergangenen Jahr angesetzt. Die Beteiligung an den regelmäßigen Diensten kommentierte Hartmut Rehling: „Nicht schlecht, nicht gut.“

Für eine Premiere sorgte Inka Rehling. Die 27-Jährige hat als erste Frau im Amt Eiderkanal den Lehrgang „Motorsägenführung für Feuerwehrangehörige“ im November vergangenen Jahres mit Erfolg abgeschlossen. Sie wurde in der Jahreshauptversammlung im Bürgerzentrum „Alte Schule“ zur Oberfeuerwehrfrau befördert, Malte Selck zum Oberfeuerwehrmann, Olaf Prang zum Hauptfeuerwehrmann (3 Sterne) und Christian Prang senior zum Löschmeister.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen