Kanaltunnel : Sperrung für eine Nacht

Baustellen-Slalom: An der südlichen Zufahrt zum Kanaltunnel wird der gegenläufige Verkehr, der sich die Oströhre (rechts) teilen muss, wieder voneinander getrennt.
Foto:
Baustellen-Slalom: An der südlichen Zufahrt zum Kanaltunnel wird der gegenläufige Verkehr, der sich die Oströhre (rechts) teilen muss, wieder voneinander getrennt.

Am kommenden Freitag ab 21 Uhr wird der Kanaltunnel für acht Stunden gesperrt. An den Tunneleingängen errichten Arbeiter eine Holzschutzwand.

shz.de von
21. März 2017, 08:49 Uhr

Der Kanaltunnel wird erneut für eine Nacht voll gesperrt. Grund sind die Sanierungsarbeiten in der Weströhre. Dort werden in der Nacht von Freitag auf Sonnabend (24./25. März) unter anderem Trennwände aus Holz aufgestellt. Sie sollen dafür sorgen, dass der fließende Verkehr in der Oströhre durch den Baustellenbetrieb nebenan nicht gefährdet wird. Die Sperrung dauere von 21 Uhr am Freitagabend bis um 5 Uhr am Sonnabend an, kündigte die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung (WSV) an.

Wie berichtet, nehmen sich Fachfirmen derzeit die 80 Meter langen Zufahrten vor der eigentlichen Tunnelröhre vor. Sie werden von sogenannten Rasterbalken, die nicht nur ästhetischen Wert haben, überspannt. „Der Bereich der Balken wird auch Adaptionsstrecke genannt, weil sich die Verkehrsteilnehmer auf dieser Strecke an die veränderten Lichtverhältnisse gewöhnen können“, heißt es aus der WSV. Die anstehende Sanierung der Balken mache das Aufstellen eines Gerüsts und dessen Einhausung erforderlich. Konkret wird an den Tunneleingängen oberhalb der Wand in der Mitte eine Holzschutzwand zum fließenden Verkehr errichtet. Die achtstündige Vollsperrung wird zusätzlich für Reinigungs- und Wartungsarbeiten in der Oströhre genutzt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen