zur Navigation springen
Landeszeitung

21. August 2017 | 16:05 Uhr

Spendenbaum für den Schulwald

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Hohner „Rappelkisten“-Kinder verkauften Selbstgemachtes für den guten Zweck

Orkan „Christian“ hatte auch im Tetenhusener Schulwald fürchterlich gewütet – sehr zum Kummer der Kinder aus dem Hohner Kindergarten „Rappelkiste“, die den Wald regelmäßig besuchen. Denn dort können sie spielen, etwas bauen und sich mit den Pflanzen beschäftigen – oder und auch einmal in einer der Hütten grillen.

Gute Seele der Anlage ist Rolf Heesch (77), dessen Herz als gelernter Forstwirt für den Wald schlägt und der den Kindern alles Wissenswerte erzählt und altersgemäß erklärt. Die Kinder und ihre Erzieherinnen hatten überlegt, wie sie Heesch und dem Schulwald helfen konnten. Denn um den Wald mit den zahlreichen umgestürzten Bäumen nach dem Sturm aufzuräumen, wurde kostenträchtig schweres Gerät benötigt. Doch Geld ist knapp; der Verein arbeitet überwiegend mit Spenden. Einerseits halfen Optiker Günther Fielmann und die im NDR ausgestrahlte Bingo-Umweltlotterie mit Zuwendungen.

Die Hohner Kinder entwickelten eine eigene „Geschäftsidee“. Eifrig wurden dekorative Teile gefilzt, Lesezeichen gebastelt und Marmelade gekocht. Der „Ladentisch“ mit Spendenschwein wurde im Eingangsbereich des Kindergartens aufgestellt, die „Kunden“ durften die Preise selbst bestimmen. 386,52 Euro kamen zusammen. Stolz überbrachten die Kinder gemeinsam mit den Erzieherinnen und Leitern Anke Dreller jetzt die Spende – hübsch verpackt im Stamm eines gebastelten Baumes. „Ich danke Euch und freue mich auf Euren nächsten Besuch“, sagte Heesch.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Feb.2014 | 15:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert