zur Navigation springen

Hohenwestedt : Sogar der Innenminister will mitsingen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Hohe-Geest-Schüler starten Spenden-Kampagne für Ebola-Kranke. Gemeinsam wird die Schulhymne gesungen. Anschließend werden weitere Schulen nominiert.

von
erstellt am 07.Okt.2014 | 06:00 Uhr

Die Schüler der Klasse 6c der Schule Hohe Geest in Hohenwestedt lässt das Schicksal der zahlreichen am Ebola-Virus Erkrankten in Westafrika nicht gleichgültig. Gemeinsam berieten sie darüber, wie den Menschen dort geholfen werden könnte. Nun hatten sie die Idee zu einer ganz besonderen Kampagne, an der sich sogar Innenminister Stefan Studt beteiligen will.

Am morgigen Mittwoch treffen sich alle Schüler, Lehrer und prominente Mitstreiter um 8.30 Uhr in der Schule, um gemeinsam den Schulsong „Macht die Türen auf“ (mit Schulorchester) zu singen. Diese Aktion wird anschließend in unterschiedlichen Medien veröffentlicht. Außerdem werden in Anlehnung an die Ice Bucket Challenge drei weitere Schulen nominiert, die sich ebenfalls an der Aktion beteiligen sollen. Alle Spenden, die in der Schule gesammelt werden, gehen an die Organisation „Ärzte ohne Grenzen“.

In Westafrika sind nach Schätzungen mittlerweile 6000 Menschen am Virus erkrankt, viele von ihnen gestorben. Medikamente oder Impfungen gibt es bisher nur in einer Probephase und stehen nur in begrenzter Menge zur Verfügung. Um den Kranken zu helfen wird nicht nur medizinisches Fachpersonal gebraucht, sondern auch viel Geld um Medikamente und Hilfsmittel zur Verfügung zu stellen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen