Brekendorf : Sika-Hirsche zeigen sich im Naturpark Hüttener Berge

shz+ Logo
Etwas misstrauisch beäugen die Sika-Hirsche den menschlichen Beobachter.

Etwas misstrauisch beäugen die Sika-Hirsche den menschlichen Beobachter.

Die ursprünglich in Ostasien beheimatete Art ist heutzutage in vielen Teilen Deutschlands zu beobachten.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

käselau.jpg von
11. Februar 2020, 08:40 Uhr

Brekendorf | Auch in der dunklen Jahreszeit hält der Naturpark Hüttener Berge die eine oder andere verborgene Schönheit bereit, wie etwa eine Herde (jägersprachlich „Rudel“) von Sika-Hirschen. Etwas misstrauisch beäug...

nrerkeBodf | hAcu ni erd lundkne rsazeteiJh ählt rde rrtNukaap eüHntetr reegB ide neei erdo edenar egoreenrvb ticöehShn e,rtbei wei wate eein eHdre eisprchhc(ägrajl e„lR)du“ nov sin-HrkiSaec.h

wEtsa ricsamuisths gnuebetä mi rBkeenrdfoer Fostr edi tesemsthnjciaä nVreier,bie die mi Wtenri drhuc dsa enlkud lleF dun den uadelfnlfa weneiß lSeegip uz keeenrnn ,sidn dne ecmhchlneins ro.ehtaBceb Die isghlrnpüucr ni ssietOan taietemebeh rtA uwder Edne dse 9.1 thsdenraJhur ni orapuE eretibügergn ndu sti tueuzageth in vileen ieTnel cstaeDnhsuld zu tecahb.oenb  

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen