zur Navigation springen

Rhythmische Sportgymnastik : Siegerpodest fest in der Hand der RTSV-Gymnastinnen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Den Rendsburger Gymnastinnen ist der Start in die Saison geglückt. Bei der ersten Auflage des X-mas-Cup in Ahrensburg gab es eine Reihe guter Ergebnisse.

Eine Klasse für sich waren RTSV-Gymnastinnen in der Freien Wettkampfklasse (FWK), wo die Konkurrenz aus Schwerin, Münster und Beckedorf das Nachsehen hatte. Alle drei Treppchenplätze gingen nach Rendsburg. Platz eins erturnte sich Anna Pahl, gefolgt von Asaria Lisa Föh und Sarah Matzen. Platz sieben belegte in ihrem ersten Jahr in dieser Altersklasse Jule Sieh-Petersen.

In der Kinderklasse (KK) 8 präsentierten die jüngsten Teilnehmerinnen ihre neuen Übungen „ohne Handgerät“. Sienna Louise Knoll belegte dabei Platz zwei, gefolgt von Kristina Rausch auf Platz drei. In der KK9/10, wurden bereits zwei Übungen verlangt, Caitlin Kranker überzeugte in dieser Altersklasse mit den Übungen „ohne Handgerät“ und Reifen und erturnte sich den vierten Platz. Lediglich 25 Hundertstel Punkte trennten sie von Platz eins. Michelle Heit wurde Achte, Leoni Rapior belegte Rang 14.

In der Schülerwettkampfklasse (SWK) landete Jorna Sieh-Petersen auf dem 13. Platz, Lena Karstens wurde 18., Laura Kuljankic 19. und Michelle Stang belegte Platz 22.

In der Jugendwettkampfklasse (JWK) vertrat Greta Wandrowsky als Einzige den RTSV. Trotz eines großen Fehlers zu Beginn ihrer Seilübung zeigte sie sich sehr nervenstark, fand nach dem Fehler sehr gut in den Wettkampf zurück und wurde 13. von 24 Teilnehmerinnen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen