zur Navigation springen

Handball, 3. Liga : Sieg in Berlin, jetzt kann das Derby kommen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Mit einem Erfolgserlebnis gehen die Owschlager Handballerinnen in die Derby-Woche.

Nach einem absolut verunglückten Start haben die Handballerinnen des TSV Owschlag ihr Auswärtsspiel in der 3. Liga Nord beim Berliner TSC noch mit 25:21 (12:13) gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Rainer Peetz ist damit wieder auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze.

Als die Gäste aus Schleswig-Holstein durch Anita Ewert nach gut zwei Minuten zum 1:1-Ausgleich trafen, war noch alles im Lot. Es folgten jedoch Minuten, in denen die Owschlagerinnen immer wieder klarste Möglichkeiten vergaben. Auch TSC-Torhüterin Juliane Meyer hatte ihren Anteil daran, dass es bis zum nächsten TSV-Tor fast sechs Minuten dauerte. „Das war verkehrte Handballwelt. Wir haben nicht schlecht gespielt, das 1:5 entsprach absolut nicht dem Spielverlauf“, sagte Peetz. Doch sein Team ließ sich nicht entmutigen und kam durch gute Aktionen von Jill Sievert, die Franziska Peters erfolgreich frei sperrte, wieder zurück in die Partie. Auch Neuzugang Nina Hofstetter hatte ihre persönlichen Erfolgserlebnisse und erzielte ihre ersten beiden Saisontore. „Die Neuen greifen“, hatte auch Peetz eine Steigerung erkannt. Bis zur Pause waren die Gäste auf 12:13 herangekommen.

Nach dem Wechsel blieb die Owschlager Abwehrleistung auf einem hohen Niveau. Da auch vorne immer Abläufe passten, war der TSV bereits auf 20:17 enteilt, verlor dann jedoch zwei Mal in Folge eine Überzahl mit 0:1. „Da habe ich es schon in falsche Richtung gleiten sehen“, sagte Peetz. Doch die Mannschaft belohnte sich am Ende für ihre gute Teamleistung, auch dank einer überragenden Mareike Witt – auch ein Neuzugang – im Tor, die nach ihrer Einwechselung nur noch zwei Gegentore zuließ.

„Es war ganz wichtig, dass wir in Berlin gepunktet haben. Jetzt fahren wir mit einem guten Gefühl zum nächsten Auswärtsspiel“, so Peetz. Das können die Owschlagerinnen mit dem Fahrrad antreten, denn am kommenden Sonnabend treffen sie im Derby auf die HSG Kropp-Tetenhusen.

TSV Owschlag: Fasold, Witt – Ewert (6), Sievert (3), Trceziok (3), Stolley (3), K. Rohwer (2), Meenke, H. Rohwer, Herklotz, Hofstetter (2), Lyke, Peters (6), Zadow.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen